Man könnte sie glatt um zehn oder mehr Jahre jünger schätzen, die Franziska Pfennig, die am Sonntag in der Gemeinde Sand bei bester Gesundheit ihren 90. Geburtstag feierte. Bürgermeister Bernhard Ruß gratulierte zu diesem Ehrentag und überbrachte der angesehenen Mitbürgerin die Glückwünsche der Gemeindebürger. Zahlreiche Verwandte, Nachbarn und Bekannte ließen es sich nicht nehmen, der Jubilarin auch persönlich zu gratulieren.


Fünf Enkel und zwei Urenkel

Am meisten freute sich die nun Neunzigjährige über die guten Wünsche ihrer Tochter Barbara und ihres Sohnes Helmut, die zusammen mit ihren Familienangehörigen, darunter fünf Enkeln und zwei Urenkelkindern, der Mutter, Schwiegermutter, Oma und Ur-Oma ihre vom Herzen kommenden guten Wünsche zukommen ließen.
Franziska Pfennig ist in Sand geboren und hieß mit Mädchennamen Selig. "Selig bedeutet Glück, und ich war schon immer ein glücklicher Mensch", erklärte die Neunzigjährige mit dem ihr eigenen Humor.
In jungen Jahren war das Geburtstagskind in einem Hotel in Bad Kissingen beschäftigt, später dann als Näherin in den Greiff-Werken in Bamberg. Auch im Telefunken-Werk in Zeil und in der Zeiler Weberei ging sie längerfristigen Arbeitsverhältnissen nach.
Verheiratet war die Jubilarin mit Hans Pfennig, der bereits im Jahr 2011 verstorben ist. Zusammen mit ihm baute sie ein Einfamilienhaus, das sie auch heute noch hegt und pflegt, denn an erster Stelle kommt ihr Haushalt, den sie mit Liebe und Freude noch selbstständig führt. Ihre Blumen zieht die Neunzigjährige selbst, denn das macht ihr genau so viel Spaß wie die Gartenarbeit, wozu auch ein gelegentlicher Plausch mit den Nachbarn gehört.
Als gute Köchin war Franziska Pfennig in jüngeren Jahren bei vielen häuslichen Familienfeiern gefragt. Ebenso machte sie kleinere und größere Näharbeiten für die eigene Familie, aber auch für Verwandte und Bekannte.


Humor hält sie jung

Dass Franziska Pfennig trotz ihrer nun neun Jahrzehnte noch nicht zum "alten Eisen" gehört, beweist sie täglich bei ihren Spaziergängen, und auch die Veranstaltungen des Seniorenclubs besucht sie regelmäßig.
Die ruhige und liebenswürdige Sanderin besitzt Humor und kann auch über Kleinigkeiten schmunzeln. Davon konnten sich auch ihre Geburtstagsgäste überzeugen, denen sie in einem kleinen Gedicht ihr Lebensmotto vortrug. Darin heißt es: "Ein glücklicher Mensch wird niemals alt." Und nach diesem Motto wird die gut gelaunte Jubilarin nun auch die nächsten Jahre ihres Lebens in Angriff nehmen.