Röttenbach kann sich seit Januar 2016 "Fair Trade Gemeinde" nennen, seit kurzem ist Röttenbach nun auch Teil der "Fairen Metropolregion Nürnberg", die als erste "Europäische Metropolregion" auf der Biofach-Messe ausgezeichnet wurde. Den Titel hat der Verein TransFair in Anwesenheit von rund 80 Landräten, Bürgermeistern, Repräsentanten von Schulen, Weltladen-Mitarbeitenden sowie Engagierten aus der Wirtschaft verliehen.
Unter den 24 in der Region ausgezeichneten Fair Trade Towns hat Röttenbach dazu seinen bescheidenen, aber wichtigen Beitrag geleistet. Der stellvertretende Bürgermeister Harald Rotschka und der Vorsitzende des Röttenbacher Aktionskreises für eine faire Welt, Werner Ritz, repräsentierten Röttenbach bei der Auszeichnungsfeier.


Faire Produkte in der Gastronomie

Im Röttenbacher Faire-Welt-Laden am Rathausplatz kann man Informationen über fairen Handel und fair gehandelte Produkte aus Entwicklungsländern erhalten. Für die Menschen in den Entwicklungsländern bedeutet dies vor allem eine Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen. Laut Werner Ritz leiste man damit einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Fluchtursachen. Aber nicht nur im Faire-Welt-Laden, sondern auch in vielen Röttenbacher Gaststätten und Geschäften kann man fair gehandelte Produkte erhalten, zum Beispiel im Restaurant Delphi (früher Gasthof Keiner) von Gastwirt Dimitrios Loukas. Bürgermeister Ludwig Wahl (FW) wünscht sich, dass damit eine rege Nachfrage auch in den anderen beteiligten Röttenbacher Gaststätten wie Fischküche Fuchs, "Goldener Schaumlöffel" und "Hopfenhaus" ausgelöst wird.
Fair gehandelten Kaffee und andere fair gehandelte Produkte kann man in Röttenbach auch bei Kräuter Fuchs, Weinhandel Erna Lutz, Gemüse Warter, dem Beck und Rewe erhalten. Daneben beteiligen sich die katholische und evangelische Pfarrgemeinde, die Grundschule, die Kindergärten und die Vereine "Schachtreff", der Kaninchenzuchtverein und die Katholische Landvolkbewegung (KLB) an der Aktion. Selbst im Fitnessstudio Schmerer kann man mit vitaminreichen Orangensaft fit und fair verbinden, und die Röttenbacher Fußballjugend spielt mit fair gehandelten Fußbällen.
Christina Müller