Zum Artikel "Wieder Jugendhaus vor dem Aus" im FT vom 20. März 2015 :

Das kann doch einfach nicht wahr sein! Es sei kein verantwortlicher Umgang mit den Kirchensteuergeldern, dieses Haus weiterhin zu finanzieren? Hallo? Lieber Herr Dekan, es gibt kaum geeignetere Objekte, als dieses!
Wie viele Tausende von Kindern und Jugendliche haben dort schon gespielt, gebastelt, gesungen - ihre Freizeit dort verbracht. Auch ich habe viele wunderschöne Stunden in meiner Kindheit als Pfadfinderin in dieser wunderbaren Umgebung verbringen dürfen. Es wäre eine Schande für die evangelische Kirche, dieses Haus aus Kostengründen - weil es sich nicht rechnet - zu schließen. Es hat sich schon millionenfach gerechnet, aber leider lässt sich dies nicht mit Zahlen auf dem Papier oder dem Bankauszug belegen.
Ich kann nur hoffen, dass die Entscheidungsträger ihre Meinung ganz schnell revidieren und die Zukunft des CVJM-Heimes gesichert bleibt.

Barbara Nostheide
Peulendorf