Für beste Reinigungsergebnisse und um die Effizienz bei der Abwasserbeseitigung zu steigern, zeichnet das Bayerische Umweltministerium alle zwei Jahre innovative kommunale Projekte aus. Den dritten Preis bekommt in diesem Jahr der Abwasserzweckverband Obere Schwabach mit Sitz in Igensdorf.
Er erhält 450 000 Euro Fördermittel für den Bau eines modernen Durchlaufbeckens. Durch die Verwendung von vorgefertigten Komponenten können Bauzeit und Baukosten gespart werden.


"Überzeugende Ideen"

Die Bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) unterstrich bei der Verleihung des "Abwasser-Innovationspreises 2016" in München: "Abwasser ist unter anderem eine Rohstoff- und Energiequelle, die immer mehr an Bedeutung gewinnt. Unser Ziel ist es, zukunftsweisende Technologien und überzeugende Ideen in die Fläche zu bringen." red