von unserem Mitarbeiter Paul Pöhlmann

Wiesenttal — Die Muggendorfer Bevölkerung scheint mit der Politik im Rathaus zufrieden zu sein. Es kamen nur etwa 20 Personen zur Bürgerversammlung in den Gasthof "Kohlmannsgarten". Diese wiederum ließen keine großen Diskussionen aufflammen.
Unter anderem kam der Vorschlag, im Naturpark-Infozentrum in Muggendorf auch die Geschäftsstelle des Naturparkvereines zu integrieren. Platz wäre im leerstehenden ehemaligen Wohnblock des alten Bahnhofes genügend vorhanden.
Vor der endgültigen Schließung des Freibades - es war das erste in der Fränkischen Schweiz - sollte über die Einrichtung eines Flussbades nachgedacht werden. Dieses sollte zwischen dem Sportgelände und der Promenade entstehen, wurde vorgeschlagen. Ein Vorbild könnte die Flussrenaturierung unterhalb der Niederfellendorfer Brücke sein. Bürgermeister Helmut Taut (FW) informierte in einem ca. einstündigen Vortrag über die Gesamtsituation der 2500 Einwohner zählenden und ca. 50 Quadratkilometer großen Flächengemeinde. So umfasste der Gesamthaushalt des Marktes im abgelaufenen Jahr 6 227 900 Euro. Auf den Verwaltungshaushalt entfiel ein Anteil von 4 290 000 Euro. Die eigenen Steuereinnahmen betrugen 1 022 000 Euro (322 000 Grundsteuer und 700 000 Gewerbesteuer). 960 000 Euro flossen aus der Einkommensteuerbeteiligung in die Gemeindekasse. 970 700 Euro mussten hingegen als Kreisumlage an den Landkreis abgeführt werden.
Der Markt Wiesenttal investiert nach den Worten seines Bürgermeisters ca. 450 000 Euro - meist externe Ausgaben - in Schule und Kindergärten. Dazu komme der Unterhalt der eigenen Grundschule. Die beiden Einrichtungen, Kita und Waldkindergarten in Streitberg zusammen mit der Grundschule in Muggendorf seien eine Erfolgsgeschichte. Die vierklassige Schule besuchen zur Zeit 78 Buben und Mädchen. "Wir vertragen ein paar mehr", so Taut. Überhaupt täte eine allgemeine Bevölkerungsverjüngung der Alterspyramide in der Gemeinde gut.
Der Bürgermeister lud abschließend zur Gründungsversammlung einer Genossenschaft "Dorfladen Wiesenttal" am Freitag, 30. April, in das Hotel "Goldner Stern" ein. "Hoffentlich ist ganz Wiesenttal interessiert", sorgt sich das Gemeindeoberhaupt. Beginn der Versammlung ist um 19 Uhr.