Sand — Zur feierlichen Übergabe des Sander "Raaser"-Denkmals am Sonntag, 29. Juni, um 18 Uhr auf dem Sander Dorfplatz hat die Zeiler Brauerei Göller ein eigenes Bier hergestellt. Das Denkmal erinnert an die Reisenden ("Raaser") aus Sand, die in früheren Jahren ihre aus Weiden geflochtenen Körbe bei Touren quer durch Deutschland verkauft. Geschaffen hat das Werk der Künstler Theo Steinbrenner aus Sommerach, der seine Wurzeln auch im Königsberger Stadtteil Dörflis hat.

Mit einer satten Farbe

Für Stefan Rippstein, den einzigen noch hauptberuflichen Korbflechter in Sand, erfüllt sich mit dem Denkmal ein Herzenswunsch. Dieses Ereignis möchte er auch durch den Ausschank eines eigens für diesen Anlass eingebrauten Sander "Raaser"-Bieres gewürdigt sehen. Mit Franz-Josef und Max Göller hatte er sich hinsichtlich der Rezeptur beraten. Entstanden ist ein kräftiges, gehaltvolles, süffiges Vollbier mit einer satten Farbe, wie es die Sander Korbflechter auf ihrer anstrengenden Vertriebsreise, der "Raas", tranken. ab