Eicha — In Eicha hatte wohl vor Saisonbeginn niemand daran geglaubt, dass am Ende der Spielzeit sogar die Chance auf die Rückkehr in die Bezirksoberliga besteht. Denn zu Beginn fehlten in Eicha sowohl Spielerinnen, als auch ein Trainer. Erst nach der engagierten Übernahme von Spielertrainerin Jana Hanke wurde das Team wiederbelebt und nach einer unerwartet erfolgreichen Saison sicherten sich die "Trächerinnen" den zweiten Platz in der Bezirksliga West. Infolgedessen traf die Spvg Eicha II bei tropischen Temperaturen auf den Zweiten der Bezirksliga Ost, den FC Eintracht Münchberg und gewann.
In der Anfangsphase erwischten die "Trächerinnen" klar den besseren Start und verzeichneten bereits nach 15 Minuten die dritte gute Gelegenheit. Auch in der Folge blieben die Schützlinge von Spielertrainerin Jana Hanke die spielbestimmende Mannschaft, konnten allerdings ihre zahlreichen Chancen nicht verwerten. So dauerte es bis zur 36. Minute, ehe Christina Schmidt, die in diesem Spiel ihr Comeback feierte, eine scharfe Hereingabe von Anne Michel zum 1:0 verwertete. Die Münchbergerinnen wachten nun auf und konnten beinahe im Gegenzug den Ausgleich erzielen. Die Eintracht scheiterte aber in ausichtsreicher Position an der Eichaer Schlussfrau Lena Heiser. Die besonders auffällige Christina Schmidt unterstrich kurz vor der Halbzeit erneut ihr Torjägerqualität und erzielte aus einer scheinbar aussichtslosen Position den wichtigen 2:0 Führungstreffer.
Die zweite Hälfte begann wie die erste geendet hatte. Dennoch gehörte den Münchbergerinnen die erste Möglichkeit, als ein Weitschuss nur knapp am Torpfosten vorbeistrich. Anschließend nahmen die "Trächerinnen" das Spiel wieder in die Hand und knüpften an die Leistung der ersten 45 Minuten an. So konnte das "Trächer" Urgestein Katja Bätz nach einem langen Ball alleine auf das Tor zulaufen und zur 3:0-Führung einschieben. Wenig später erzielte erneut Katja Bätz das 4:0. Nach einem abgewehrten Schuss von Lisa Hümmer stand die Kapitänin goldrichtig und musste nur noch einschieben.
Somit kehrt die Bayernliga-Reserve nach drei Jahren wieder in die Bezirksoberliga zurück. jf