"Obwohl euch das Wetter nicht gerade verwöhnt hat, habt ihr ein herausragendes Jahr hinter Euch. Was ihr an Professionalität und Qualität einbringt, ist gewaltig. Ihr verdient größten Respekt und habt einen Riesenapplaus verdient", erkannte der Protektor der Naturbühne, Landrat Klaus Peter Söllner, bei der Abschlussfeier den Einsatz aller Aktiven an.
Die Naturbühne nehme eine herausragende Stelle im Kulturleben des Landkreises ein, sie sei mehr als nur eine Bühne. "Ihr seid unser kulturelles Aushängeschild, auf das wir stolz sind."
In den letzten Jahren sei auf dem Wehlitzer Berg viel erreicht und ein breites Spektrum abgedeckt worden, vom Kinderspiel bis zum Klassiker, so Söllner weiter. "Behaltet diesen Zusammenhalt, diesen Gemeinschaftsgeist bei, damit euch diese Euphorie, die eure Aufführungen trägt, bleibt - und eure Freude am Spiel."
Dann überreichte der Landrat an folgende verdiente langjährige Ehrenamtliche die Ehrenamtskarte, die bei den Akzeptanzpartnern in mittlerweile 65 bayerischen Landkreisen Vorteile bringt: Gabi Bähr, Werner Eberhardt, Martin Haberzettl, Marcus Hentschel, Dieter Hübner, Christine Kammerer, Gerd Kammerer, Christine Kolb, Heidrun Kolb, Georg Küfner, Siegfried Küspert, Stefan Laaber, Marion Regnet, Steffen Riemer, Sigrid Seehuber, Horst Thor und Hilde Volkmann. hd