Bei der Jahreshauptversammlung des Gesangvereins im Steigerwald Burgebrach standen Vorstandswahlen an. Als neuer erster Vorsitzender wurde der aktive Sänger Jürgen Schmitt gewählt. Der bisherige erste Vorsitzende Reinhold Hense stand 30 Jahre an der Spitze des Vereins und wurde von der Versammlung einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Eingangs konnte Reinhold Hense von 18 öffentlichen Auftritten berichten. Auch gesellige Veranstaltungen fanden statt, wie der Vereinsausflug nach Erfurt, die traditionelle Singstunde auf dem Bierkeller und die Weinfahrt zum Zabelstein. Chorleiter Reinhold Stubrach ging auf die Herausforderungen des neuen Sängerjahres ein. Der Chor wird 2017 neben der Teilnahme an verschiedenen Konzerten und beim Bundessingen in Coburg auch in mehreren Gemeindeteilen des Marktes auftreten, um auf "Stimmenfang" zu gehen.
Thomas Oberst erläuterte die Altersstruktur des Vereins. Aktuell hat der Verein 103 Mitglieder, davon sind 35 aktive Sänger und 68 passive Mitglieder. Das Durchschnittsalter der aktiven Sänger des Vereins beträgt 62,6 Jahre. Im abgelaufenen Kalenderjahr 2016 haben 38 Singstunden stattgefunden, im Schnitt besuchten 23,4 Sänger diese Proben.
Der Kassenbericht von Baptist Mohr wies ein positives Ergebnis im Sängerjahr 2016 aus. Die Kassenprüfer Wolfgang Bauer und Otmar Schwab bescheinigten ihm eine perfekte Buchführung, die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig.
Mit seinen 36 aktiven Mitgliedern habe der Chor zwar noch eine profunde Stimmgewalt zu bieten, solle sich aber präventiv vor einer Überalterung wappnen, meinte der frisch gewählte neue Vorsitzende Jürgen Schmitt. Ein Schwerpunkt der Vorstandsarbeit werde deshalb die Gewinnung von neuen, aktiven Sängern sein.
Anschließend wurden die weiteren Vereinsämter gewählt. Jeweils in ihren Ämtern wurden der 2. Vorstand Thomas Oberst, Kassier Baptist Mohr und Schriftführer Stephan Bäuerlein bestätigt. Die Notenwarte Stefan Bogensperger und Heinrich Kunz wurden ebenfalls wiedergewählt.
Als neue Vereinsbeisitzer fungieren Wolfgang Bauer, Georg Bogensperger, Stefan Bogensperger, Lorenz Dorn, Reinhold Hense, Reiner Lamprecht und Herbert Doppernas. Dem Vergnügungsausschuss gehören Wolfgang Bauer, Lorenz Dorn, Karl-Josef Neser, Wilhelm Neser und Leo Voran an. Die Vereinsfahne wird von Klaus Herbst, Günter Kramer und Anton Spörlein getragen. Als Ersatzträger wurden Norbert Böhm, Thomas Lang und Alfons Roth gewählt. Die Ämter der Kassenprüfer wurden mit Rudolf Aumüller und Reiner Lamprecht neu besetzt.
Jürgen Schmitt stellte schließlich den Antrag zur Erweiterung der Tagesordnung um den Punkt "Wahl eines Ehrenvorstandes". Die anwesenden Vereinsmitglieder folgten dem Vorschlag und stimmten einstimmig für die Ernennung von Reinhold Hense zum Ehrenvorsitzenden des Vereins. red