Ebermannstadt — Beim 38. Leichtathletiksportfest des TSV Ebermannstadt gingen 110 Jugendliche aus elf Vereinen an den Start. Der TSV Ebermannstadt war mit einem Großaufgebot von jungen Leichtathleten am Start. Für diese war die Veranstaltung zugleich auch die Stadtmeisterschaft. Viele nutzten das "Haussportfest", um erstmals einen Wettkampf mitzuerleben.
Mehrere Betreuer lotsten die 22 Kinder durch den Wettkampfdschungel. Im Mehrkampf der U16 und U14 gehen die Ergebnisse aus Sprint, Weitsprung, Hochsprung, sowie Kugel beziehungsweise Ballwurf ein. In der U12 und U10 entfällt jeweils Hochsprung. Den einzigen Tagessieg des TSV erzielte in der Altersklasse (AK) W10 Alenka Hussong mit 1193 Punkten. Ihre Kontrahentin Anna Lauer (TSV Neunkirchen am Brand) verdrängte sie durch einen 3,83-Meter-Satz im Weitsprung auf Rang 2 mit 1058 Punkten.
In der AK W11 musste sich Lilly Brück (1185) nur der Wurfstärke der Bambergerin Julia Weber (1218) geschlagen geben. Brück lief mit 7,75 Sekunden eine ausgezeichnete Zeit im Sprint und war damit Tagesbeste über die 50 Meter. Doch Weber konterte mit dem entscheidenden Ballwurf auf über 35 Meter. Die Altersklasse der U12 (W10, W11) war mit sechs Mannschaften und 28 Teilnehmerinnen am stärksten besetzt. Die Mannschaftswertung gewann erwartungsgemäß die LG Bamberg (3292), die die meisten Teilnehmer der Veranstaltung stellte. Überraschend landete Ebermannstadt (Brück, Hussong, Mona Erlwein) auf dem zweiten Platz (3234), gefolgt von der LG Forchheim (Charlotte Gundermann, Jana Memmel, Yella Giannoulopoulos), die auf 2943 Punkte kam.

Ein großes Talent

In der AK W14 gewann Emma Mauser vom TSV Silber, Romina Hupka wurde Vierte. Einziger männlicher Vertreter der Gastgeber war Theodor König, der in der AK M9 eine Silbermedaille ergatterte.
In der W 13 stach die LG Forchheim mit Alexandra Pöhlmann, die über die 75 Meter die beste Zeit lief (10,48 Sekunden) aus dem Teilnehmerfeld heraus, heraus. Die LG Bamberg hatte mit Naomi Krebs in der AK W12 ein außergewöhnliches Talent dabei. Krebs sammelte allein im Weitsprung mit 4,56 Metern schon sensationelle 500 Punkte und ließ damit die Konkurrentinnen erblassen. es