Ebern — Jubel im Lager des DC Gipsy Ebern, der die Meisterschaft in der Dart-Landesliga perfekt machte. Es ist der bisher größte sportliche Erfolg in der 27-jährigen Vereinsgeschichte. Im kommenden Spieljahr bestreitet die Mannschaft somit ihre Kämpfe in der Bayernliga, der zweithöchsten Klasse in Deutschland. Danach kommt nur noch die Bundesliga, was alles über die Leistung der Eberner aussagt.
Die Stärken des DC lagen in der mannschaftlichen Geschlossenheit und einem hervorragenden Teamgeist. Sie verloren lediglich eine Partie gegen den härtesten Widersacher, La Bamba Windsheim, nahmen jedoch in der Rückrunde in Windsheim Revanche. Am Ende standen 13 Siege, zwei Unentschieden und eine Niederlage auf dem Konto, Bad Windsheim folgte mit einem Zähler Rückstand auf Rang 2.
Im DC-Clubheim schlugen nach der entscheidenden Partie bis weit nach Mitternacht die Wogen hoch. Nach der Dankesrede und Lobeshymne durch Kapitän Rainer Dressel durfte auch die obligatorische Bierdusche durch seine Kollegen nicht fehlen.

In den Einzeln souverän

Doch vor den Jubelszenen hatte die Mannschaft noch zwei wichtige Kämpfe zu bestreiten. Hoch motiviert und voll konzentriert ging Gipsy das Derby gegen den Tabellendritten DC Condor Lautertal an. Bereits nach den acht Einzeln hatte der Gastgeber für klare Verhältnisse mit der 7:1-Führung gesorgt. Beim 9:3-Erfolg gewannen Thomas Kugler, Dominik Ulrich, Carsten Engelhardt, Stefan Schittek, Mirko Hörnlein, Rainer Dreßel und Bernd Jaworski in den Einzeln, während Hörnlein/Stefan Mäder und Jaworski/Schittek in den Doppeln erfolgreich waren.
Gegen Torpedo Erlangen verlief die Begegnung zunächst etwas enger. So musste sich der Meister nach den Einzeln mit einer 5:3-Führung zufrieden geben.
Doch in den Doppeln fand er zur bekannten Teamstärke und gewann drei der vier Duelle. Die Punkte in den Einzeln spielten Thomas Kugler, Dominik Ulrich, Carsten Engelhardt, Stefan Schittek und Bernd Jaworski ein, in den Doppeln Kugler/Jaworski, Ulrich/Dreßel und Schittek/Engelhardt. di