Beachtlich war erneut der Besuch beim Osterparcours des Field-Target-Shooting-Clubs Ebern. Über 40 Starter aus Nordbayern, Sachsen und Österreich hatten sich auf dem neu gestalteten Wettkampfgelände eingefunden. So entwickelten sich interessante und packende Kämpfe mit gutem Sport, wobei die Zuschauer von der Treffsicherheit der Field-Target-Schützen sehr beeindruckt waren. Dies umso mehr, da der teilweise heftige Wind den Teilnehmern alles an Können abverlangte. Die Treffer riefen immer wieder großes Staunen bei den Zuschauern hervor.
Gut vier Stunden dauerte der Wettbewerb, wobei dreimal sogar ein Stechschießen erforderlich war, um den jeweiligen Klassensieger zu ermitteln. Zahlreiche Podiumsplätze blieben auch diesmal in Ebern, eine Hochburg im Field-Target-Schießen. Nachstehend die Ergebnisse der Eberner Teilnehmer.
Klasse 1, PCP (Pressluft bis 16 Joule): 1. Adam Benke (44 Treffern von möglichen 50, Stechschießen gegen den Österreicher Franz Mödlhammer), 8. Horst Lehnert 37, 14. Willi Thein 22 Klasse 2, Springer (mit Prellschlag bis 16 Joule): 1. Gerold Henning 31 (Stechschießen mit seinem Mannschaftskollegen Friedrich Reber), 6. Konstantin Maximow 18
Klasse 3, PCP (Pressluft bis 7,5 Joule): 1. Christian Bayreuther 42 (Stechschießen gegen Adi Wohlrab), 3. Radu Werb 38, 4. Karsten Prediger 37
Klasse 4 (mit Prellschlag bis 7,5 Joule): 1. Gerhard Einwag 30
Klasse 5 (mit gedämpftem Prellschlag bis 7,5 Joule): 1. Natalia Vitaev 39, 3. Marco Zahn 33, 4. Andreas Petrasch 26 di