Die Mädchen des TV Ebern mit ihrer Trainerin Ursula Werner traten in Schweinfurt an, um bei der Vorrunde des Bayernpokals im Gerätturnen teilzunehmen. An den Geräten Sprung, Reck oder Barren, Schwebebalken und am Boden waren die Teilnehmer gefordert.
Besonders erfolgreich war die Mannschaft der "Großen" (Anna Lena Bayersdorfer, Lea Jahn und Maike Werner, Jahrgang 1998 und älter), die trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Jana Werner den ersten Patz erreichte. Dabei bestand die Mannschaft nur noch aus drei Teilnehmerinnen, die sich keine Schwächen erlauben durften, da jede einzelne Wertung zählte. Angespornt dadurch, zeigten die drei, wer die Spitzenturnerinnen des Turngaus sind, und kämpften in allen Disziplinen hervorragend.
Auch die Mannschaft in der Altersgruppe darunter (Esther Reitz, Emma Waiblinger, Christina Lurz, Lara Amend und Anna Neubauer, 1999/2002) hatte einem Ausfall auszugleichen. Anna Neubauer verletzte sich beim zweiten Gerät. Hinzu kam noch, dass eine der Spitzenturnerinnen des TV Ebern, Franziska Stetter, ebenfalls auf Grund einer Verletzung nicht teilnehmen konnte. Die Gruppe wurder Vierter und fiebert nun auf die Rückrunde hin, um einige verlorene Punkte gutzumachen.
Im Jahrgang 2003/2004 traten gleich zwei Mannschaften für den TV Ebern an. Die älteren Turnerinnen (Inka Amend, Anja Geuß, Lara Berwind, Sina Müller, Rani Bätz) belegten gegen sieben Konkurrenten den tollen dritten Platz. "Das bringt Trainingsanreiz für die Zeit bis zur Rückrunde im Oktober", sagte die Trainerin Ursula Werner nach dem Wettkampf. Die Jüngeren (Emilie Mölter, Johanna Weis, Pamina Schuon, Laura Köhler) hatten mit dem Ausfall von Jule Derra zu kämpfen und platzierten sich auf Rang 7.
Die Mannschaft im Jahrgang 2005/2006 (Angelina Heymann, Pia Kühnel, Ruth Baiersdorfer, Sophie Maier) verpasste knapp das Podest und landete auf dem vierten Platz. Allerdings gibt es Hoffnungen für die Rückrunde. Da die Gruppe nur aus vier Turnerinnen besteht, war kein Patzen erlaubt, da alle Einzelwertungen für die Mannschaftswertung gezählt werden.
Die Wettkampfneulinge (Helena Baiersdorfer, Julia Seifert, Katharina Weis, Eva Mölter, Mia Hahnlein und Raissa Bätz, 2007/2008) erreichten den fünften Platz mit nur fünf Punkten Abstand zum Dritten, wobei zehn Mannschaften konkurrierten. Für die "Kleinen" ist das auf jeden Fall ein Ansporn für die Rückrunde, um noch in die Medaillenränge zu kommen.
Insgesamt blicken die Turnerinnen des TV Ebern auf eine erfolgreiche Vorrunde zurück, die sie bei der Rückrunde im Oktober noch übertreffen wollen. jm