Schafft es der Eishockey-Landesligist ESC Haßfurt erstmals in seiner Vereinsgeschichte, alle Vorbereitungspartien auf eine Saison erfolgreich zu bestreiten? Möglich ist dies durchaus, denn zum Abschluss ihrer "Testreihe" bekommt es die Mannschaft von Trainer Martin Reichert eine Woche vor dem Start in die neue Landesligarunde mit zwei durchaus schlagbaren Gegnern zu tun. Am Freitagabend gastiert um 20 Uhr EJ Kassel aus der Hessenliga in Haßfurt, am Montag spielen die "Hawks" um 17.45 Uhr beim EHC Mitterteich.
Die 1b der Kassel Huskies, die in der DEL2 spielen, ist zwar ein unbeschriebenes Blatt, doch dürfte sie nicht an die Stärke der "Hawks" heranreichen. Dennoch warnt der ESC-Trainer vor den Gästen, die vermutlich von einigen Spielern aus dem Kasseler Nachwuchs verstärkt werden. "Die wirkliche Spielstärke wird also erst am Spieletag ersichtlich", sagt Reichert.
Am Montag steht dann um 17.45 Uhr das Rückspiel bei den "Stiftland Dragons" in Mitter-teich auf dem Programm, die sich nach der 3:6-Niederlage beim ersten Aufeinandertreffen sicher revanchieren wollen. Dass der Bezirksligist großer Favorit auf den Titel in seiner Klasse und somit auf den Landesligaaufstieg ist, sahen die Zuschauer spätestens in den letzten beiden Dritteln: Mit 1:0 und 2:1 hatten die Oberpfälzer jeweils knapp die Nase vorn, nachdem sie im ersten Abschnitt noch mit 0:5 das Nachsehen gehabt hatten.
"Ich rechne diesmal mit einem noch engagierteren Auftreten", sagt Martin Reichert, der angesichts von 51 Mitterteicher Strafminuten im Hinspiel hofft, dass sich beide Teams kurz vor dem Rundenstart im Griff haben. "Ich will noch einmal ein faires Testspiel sehen, bei dem es hoffentlich wenig Hinausstellungen und, das ist natürlich noch wichtiger, keine Verletzten gibt", sagt er.
ESC Haßfurt: Mart. Hildenbrand - Bates, Rambacher, Marc. Hildenbrand, Stahl, Krapf, Vollert, Marx - Franek, Slivka (?), Max Hildenbrand, Breyer, Lang, Kinereisch, Thebus, Slivka, Kurz, M. Rister, Wildenauer, Hümmer, Behr rn