Roth — Bei guter Gesundheit und geistiger Frische feierte Veronika Schmidt, geborene Funk, ihren 80. Geburtstag und konnte die zahlreichen Glückwünsche ihrer Familie sowie der Nachbarn, Freunden, Bekannten und den Vereinsvertretern entgegennehmen. An ihrem Ehrentag besuchte die Jubilarin mit der ganzen Familie zunächst einen Gottesdienst in der Basilika Vierzehnheiligen. Veronika Schmidt wurde 1935 in Kirchlein als jüngstes von sechs Geschwistern geboren. Im Alter von 15 Jahren musste sie den Tod ihrer Mutter Margarethe verkraften. Im Zweiten Weltkrieg fielen zwei Brüder, 1970 starb ihre Tochter Rita.

Beim Wurst Kraus beschäftigt

Zunächst arbeitete sie bis 1954 beim "Wurst Kraus" in Burgkunstadt, bevor sie dann noch einige Jahre bei der Striwa in Lichtenfels beschäftigt war. Ihren Ehemann Johann aus Roth lernte Veronika beim "Wurst Kraus" 1954 kennen. Im Juni 1956 gaben sich beide in der Islinger Pfarrkirche das Jawort. Von nun an arbeitete sie auf dem landwirtschaftlichen Anwesen ihres Ehemanns mit. Aus der Ehe gingen die Kinder Reinhold, Josefine, Rosemarie und Rita hervor, die dem Ehepaar sieben Enkel schenkten. Inzwischen freut sich die Jubilarin über die Urenkel Ronja, Hanna und Tobias.
Eigenständig gestaltet Veronika Schmidt heute ihren Alltag, und das mit einem Schwung, den manche deutlich Jüngeren vermissen lassen. Sie ist aktiv in den Ortsvereinen und besucht regelmäßig kirchliche Seminare in Vierzehnheiligen. Vereinsabordnungen der Gartenfreunde Roth, des CSU-Ortsverbandes Roth, des Müttervereins Isling sowie des Seniorenkreises Isling sprachen ihrem Mitglied Dank aus. Seit 30 Jahren ist ihr Ehemann Johann erblindet und seitdem pflegt sie ihn. Jeden Tag liest das Geburtstagskind ihm aus der Zeitung vor. Viel Zeit verbringt Veronika Schmidt im Gemüsegarten sowie bei ihren Hühnern. gkle