Giebelstadt — Das Team der Allstyle Karateschule Kulmbach holte bei der Deutschen Kickbox-Meisterschaft in Giebelstadt bei Würzburg je drei Mal Gold und Silber sowie ein Mal Bronze. Insgesamt waren 300 Sportler aus dem In- und Ausland am Start. Cheftrainer Oliver Gack war von seiner Truppe begeistert: "Das intensive Training hat sich bezahlt gemacht. Ich bin stolz auf meine Schüler."
Jüngster Kulmbacher Teilnehmer war der sechsjährige René Ehrnsperger, der bei den Sechs- bis Achtjährigen startete. Im ersten Kampf setzte René seinem Gegner zwar heftig zu, jedoch endete die Runde unentschieden. Der nächste Treffer musste darüber entscheiden, wer ins Finale kam. René war sehr konzentriert und landete einen klaren Bauch-Treffer. Im Finale traf er auf einen Gegner, der schon mehr Erfahrung hatte, und so musste sich René mit 1:3 geschlagen geben.
Auch die achtjährige Lisa Dietrich kam bei den Mädchen der AK 6 bis 8 ins Finale und musste sich hier einer erfahreneren Gegnerin aus Giebelstadt geschlagen geben.
Bei den Neun- bis Elfjährigen holte Lea Nikolic (9) einen beachtlichen 3. Platz. Für alle Kinder war es der erste Wettkampf überhaupt.

Silber beim Wettkampfdebüt

Auch Martin Bauer feierte sein Wettkampfdebüt. Er kämpfte sich bei den Herren in der Gewichtsklasse bis 75 Kilogramm ins Finale vor, musste sich hier jedoch seinem Gegner mit 3:4 knapp geschlagen geben.
In der Veteranenklasse über 35 Jahre ließ Joachim Geyer seinen Gegnern keine Chance und holte als erster einen Deutschen Meistertitel nach Kulmbach.
Das gleiche Kunststück gelang Jessica Bayer bei den Damen bis 70 Kilogramm. Das Halbfinale entschied die Kulmbacher Kämpferin souverän für sich und gewann durch technischen K.o. Im Finale stand sie einer erfahrenen Athletin aus Mainz gegenüber, doch Jessica siegte mt 3:2 und holte den zweiten Deutscher Meistertitel.
Auch die amtierende Deutsche Meisterin im Leichtkontakt, Selina Gack, ließ ihren Konkurrentinnen keine Chance. Im Halbfinale fegte sie ihre Gegnerin in nur einer Dreiviertelminute durch technischen K.o. aus dem Ring.
Im Finale handelte sich Selina zwei Verwarnungen wegen zu harten Schlagens ein, gewann aber am Ende mit 4:1. O.G.