Eine ganze Serie von Eigentumsdelikten beschäftigt gegenwärtig die Ermittlergruppe der Haßfurter Polizei. Es hat mehrere Einbrüche in der Innenstadt gegeben, wie die Polizeiinspektion in Haßfurt mitteilt.


In der Innenstadt zugeschlagen

Laut dem Bericht der Polizeiinspektion streiften offenbar in der Nacht zum Mittwoch Unbekannte durch die Haßfurter Innenstadt und suchten insgesamt drei Geschäfte heim: Schweiger-Moden in der Hauptstraße 28 sowie die beiden Sanitätshäuser Traub und "Mannl und Hauck". Nachdem die Einbrecher gewaltsam in die Geschäftsräume am Torgraben eingedrungen waren, fanden sie kein Geld und verließen das Geschäft unverrichteter Dinge. Hier beläuft sich der Einbruchsschaden auf 250 Euro.


Offenbar auf Bargeld aus

Anders verhielt es sich bei den Fällen in der Haßfurter Hauptstraße: Hier gelangten die Einbrecher auf bislang unbekannte Weise in die Geschäftsräume und stahlen Bargeldbeträge. Wie auf Anfrage bei der Polizeiinspektion zu erfahren war, werden die drei Fälle gebündelt in der Ermittlungsgruppe und verbleiben bei der Inspektion vor Ort. Die sogenannten Wohnungs-Einbruchs-Diebstähle waren vor einigen Jahren durch das Innenministerium an die Kriminalpolizei delegiert worden, was inzwischen Wirkung zeigte, die Aufklärungsquote ist deutlich gestiegen.
Der ermittelnde Beamte bei der Polizeiinspektion Haßfurt hofft jetzt, dass sich unter der Telefonnummer 09521/9270 Zeugen melden, die im Tatzeitraum, aber vielleicht auch schon davor oder danach, verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Ob es sich bei den Einbrechern um eine kriminelle Bande oder um Beschaffungskriminalität für Drogen handelt, dazu kann die Polizei zum momentanen Zeitpunkt keine Angaben machen, wie es auf Anfrage hieß. kra