Neuses — Alle Bürger in allen Altersgruppen in Neuses sind aufgerufen, sich an einer Bürgerversammlung zu beteiligen, die am Mittwoch, 1. Oktober ,um 19.30 Uhr im Schützenhaus in Neuses stattfindet.
Die Neuseser hätten die Chance, in den nächsten Jahren die Möglichkeit der Dorferneuerung zu nutzen und damit ihren Ort für alle Generationen noch lebenswerter zu gestalten, sagt Stefan Höck. Er gehörte zu einer Delegation von Neusesern, die ein zweitägiges Seminar zur Dorferneuerung in Klosterlangheim besucht hat. Mit dem Seminar begann die Vorbereitungsphase für ein Dorferneuerungsverfahren.
Es wurden aber keine konkreten Maßnahmen oder Lösungsvorschläge im Seminar beschlossen. Das ist, neben einer umfangreichen Bestandsaufnahme, die Aufgabe der Arbeitskreise, die allen Neuseser Bürgern offenstehen. "So viele Ortsbürger wie möglich sollen an dieser Ausarbeitung beteiligt sein", erklärt Höck.
Deshalb findet am Mittwoch die Bürgerversammlung statt. Sie hat das Ziel, alle Einwohner von Neuses über die Dorferneuerung zu informieren und so viele Menschen wie möglich für die Mitarbeit in den Arbeitskreisen zu motivieren.
Dabei wird das Amt für Ländliche Entwicklung ebenso vertreten sein wie die Gemeindeverwaltung Eggolsheim und die vom Marktgemeinderat für das Verfahren ausgewählte Landschaftsarchitektin.
"Die Dorferneuerung in Neuses muss ein Gemeinschaftsprojekt von allen für alle werden", hofft Stefan Höck. Eingeladen sind auch die Neubürger aus den Schottwiesen und Neuses-Ost. red