Neudrossenfeld — Der TSV Neudrossenfeld II ist erfolgreich in die neue Saison der Bezirksliga Ost gestartet. Doppeltorschütze war Kevin Diwersi.
Von Beginn an übernahm die spielstarke Heimelf die Kontrolle und ging folgerichtig in Führung. Diwersi nahm einen langen Ball von Kempf mit der Brust an und vollstreckte überlegt. Kurz darauf hätte F. Schuberth nach einem Steilpass von Diwersi auf 2:0 erhöhen können, kam jedoch einen Schritt zu spät. Nach einer halben Stunde gelang Neudrossenfeld das 2:0. Burger setzte sich energisch durch und traf den Pfosten, aber TSV-Sturmtank Diwersi stand erneut goldrichtig und vollendete.
Kurz vor der Pause tauchte Oberkotzau erstmals vor dem TSV-Gehäuse auf. Nach herrlichem Zuspiel von Durkan stand Schmidt allein vor Schrüfer, der jedoch gut parierte.
In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein anderes Bild. Nun machten die Gäste das Spiel. Zunächst lief Herb allein auf Schrüfer zu, scheiterte jedoch. Nach über einer Stunde hatte der Gastgeber die erste Möglichkeit in der zweiten Hälfte, Diwersi scheiterte nach Kopfball-Verlängerung jedoch aus spitzem Winkel. Kurz danach traf Burger nur den Querbalken. Die Gäste blieben aber stets gefährlich und hätten nach 70 Minuten den Anschlusstreffer erzielen müssen. Zu zweit liefen sie auf den Neudrossenfelder Keeper zu, Schrüfer hielt jedoch überragend, als der Ball vor ihm quer gespielt wurde. Auch den Nachschuss konnte er parieren. Und in der Nachspielzeit fischte er einen Durkan-Freistoß aus dem Winkel.
Neudrossenfeld hatte in Diwersi, Kempf und Schrüfer seine besten Akteure.

TSV Neudrossenfeld II -
SpVgg Oberkotzau 2:0 (2:0)
Neudrossenfeld: C. Schrüfer - M. Dünkel, G. Opfermann (71. Ross), P. Laemmert, T. Dippold,
F. Schuberth (83. Mager), K. Diwersi, M. Burger, J. Schatz, N. Kempf, F. Vogel (60. Maiser).
SpVgg Oberkotzau: A. Udovcic - M. Meißner, C. Specht, L. Herb, T. Bauer, R. Mirchev, B. Schmidt, D. Mayr (79. Schaller), L. Popp (22. Durkan), T. Güven, M. Bötsch.
Tore: 1:0 und 2:0 Diwersi (13. und 30.). - Schiedsrichter: F. Gnichtel (SV Holenbrunn). - Zuschauer: 75.