Burgebrach — Der letzte Kampf hat die Entscheidung gebracht: Der TSV Burgebrach gewann beim TSV Trostberg mit 20:13 und rückte mit einem ausgeglichenem Konto von 4:4 Punkten auf den vierten Platz der Ringer-Oberliga vor.
Nach neun Kämpfen in Trostberg stand es 16:13 für Burgebrach. Da war für beide Vereine noch alles möglich: 17:16 für Tostberg, ein Unentschieden oder ein Burgebracher Erfolg. Der letzte Ringer des TSV, Dominik Winkler, machte seine Sache hervorragend. Mit einem Schultersieg vollendete er den viel umjubelten 20:13-Erfolg der Truppe von Trainer Michael Giehl. Somit hatten die Burgebracher Oberliga-Ringer die 10:5-Halbzeitführung sogar noch ausgebaut. Sechs Einzelsiege machten dieses Burgebracher Erfolgserlebnis möglich.
Abteilungsleiter Volkmar Schmal freute sich über diesen Sieg: "Trainer Michael Giehl hat die Jungs im Training hervorragend auf diese Aufgabe eingestellt. Jeder hat um die Wertungen für die Mannschaft gefightet. Die Stimmung in der Halle war super. Ein großes Kompliment an die Zuschauer, die die Leistungen der Sportler beider Vereine anerkannten und mit Beifall honorierten." Schlusslicht Penzberg verlor erwartungsgemäß in Untergriesbach, Freising besiegte Johannis Nürnberg II und Tabellenführer Hallbergmoos gewann in Hof. Am Samstag (19.30 Uhr) empfängt der TSV zur Burgebracher Kirchweih die SpVgg Freising.
55 kg Freistil: Christopher Rippl gewann auf der Waage, weil Trostberg hier unbesetzt war (Stand: 0:4).
130 kg griechisch-römisch: Tobias Nendel konnte in der ersten Hälfte gegen Daniel Bona noch gut mithalten. Dann wurde der Trostberger immer aktiver und gewann mit 5:3 (1:4).
61 kg griech.-röm.: Dragos Cimpanu war zu stark für Sascha Zahn. Nach 56 Sekunden stand es bereits 16:0 für den Burgebracher (1:8).
98 kg Freistil: Hier war Burgebrach unbesetzt (5:8).
66 kg Freistil: Michael Uzelino machte gegen Mahsun Ersayin einen starken Kampf. Mit 4:1 siegte er nach zwei Runden. In den letzten Sekunden hätte er mit einem doppelten Beinausheber seinen Punktsieg sogar noch ausbauen können (Halbzeitstand: 5:10).
86 kg griech.-röm.: Marcel Kastner hat es in diesem Jahr nicht leicht. Auch in Trostberg hatte er mit Patrick Szabo einen absoluten Spitzenringer zum Gegner. Die erste Hälfte gestalteten beide Ringer das Duell noch recht offen. In der zweiten Hälfte wurde der Burgebracher geschultert (9:10).
66 kg griech.-röm.: Leonardo Quinterro Torres traf auf Witali Lazovski. Beide zeigten, dass sie technisch versierte Ringer sind. Mit 9:4 Punkten hatte der Burgebracher die Nase vorn (9:11).
86 kg Freistil: Michael Giehl schulterte Michael Breucker bereits nach 19 Sekunden bei einer 6:0-Punkteführung (9:15).
75 kg Freistil: Zwischen Christian Giehl und Oliver Zisler entwickelte sich ein offener Kampf. Beide waren wechselseitig in der Brückenlage und dem Schultersieg sehr nah. Mitte der ersten Hälfte schulterte der Trostberger den TSVler bei einer 6:4-Punkteführung (13:16).
75 kg griech.-röm.: Jetzt war für beide Vereine noch etwas drin. Dominik Winkler zeigte auch gegen Thomas Vorbuchner, dass er sich enorm entwickelt hat. Schon in der ersten Hälfte schulterte er den Trostberger bei einer sicheren 9:0-Führung souverän (Endstand 13:20). vs