Burgkunstadt — Der Fußball-Kreisligist FC Burgkunstadt verliert zur Winterpause seinen Spielertrainer Marco Dießenbacher. Der 30-Jährige wird nach dem Rückzug aus der Bezirksliga den Tabellenelften der Kreisliga Kronach verlassen, sagte er dem online-Portal anpfiff.info. "Ich werde definitiv weiter auf dem Platz stehen", ließ Dießenbacher keinen Zweifel daran, dass seine Laufbahn noch nicht zu Ende ist. Wo der Ex-Bayern- und Landesliga-Spieler künftig seine Stiefel schnürt, ließ er offen.
Vor wenigen Tagen hat der 30-Jährige einen Schlussstrich unter das Kapitel bei seinem Heimatverein gezogen. Nach vielen Jahren als Spieler - unterbrochen von Stationen Marktzeuln, Frohnlach und Hollfeld - und zuletzt eineinhalb Jahren als Trainer geht damit bei den Burgkunstadtern eine Ära zu Ende. "Es gibt sowohl sportliche als auch persönliche Gründe für diese Entscheidung." Mehr möchte der 30-Jährige "auch aus Respekt für die Mannschaft und den Verein" nicht zu seinem Abschied sagen.
Dießenbacher hatte zur Saison 2013/14 das Traineramt in der Landesliga übernommen. Erst in der Relegation musste der FCB absteigen. In der Bezirksliga sollte ein Neuaufbau erfolgen, doch als zahlreiche Spieler kurz vor Saisonstart den Verein verließen, meldete die Verantwortlichen das Team in er Bezirksliga ab. Dort gilt der FCB derzeit als erster Absteiger und spielt mit der "Zweiten" weiter in der Kreisliga Kronach. Hier ist der Abstand zum Schleuderplatz auf vier Zähler geschmolzen. red