Hallstadt — Nur eine Stunde nach dem Diebstahl eines hochwertigen Tabletcomputers in Hallstadt legten Beamte der Haßfurter Polizei den Langfingern am Freitag Handschellen an. Der schnelle Fahndungserfolg ist das Ergebnis einer hervorragenden Zusammenarbeit zwischen dem Geschädigten sowie der ober- und der unterfränkischen Polizei. Mittlerweile sitzen die drei rumänischen Staatsangehörigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg in Untersuchungshaft.
Zur Mittagszeit hatten zwei der 22, 31 und 39 Jahre alten Männer am Freitag einen Telefonladen in der Hallstadter Emil-Kemmer-Straße aufgesucht. Nachdem sie den Ladeninhaber zunächst in einem Verkaufsgespräch abgelenkt hatten, entwendete einer der beiden geschickt das iPad des Verkäufers. Als der Geschädigte wenige Minuten später den Diebstahl bemerkte und die Polizei alarmierte, hatten die Langfinger das Geschäft bereits in unbekannte Richtung verlassen.


Fahndung lief zügig an

Die Täter hatten allerdings nicht mit den technischen Kenntnissen des Bestohlenen gerechnet. Noch während eine Bamberger Polizeistreife die Diebstahlsanzeige beim Geschädigten in Hallstadt aufnahm, konnte dieser wertvolle Hinweise für die Fahndung nach den Dieben liefern. Die oberfränkischen Polizeibeamten setzten sich daraufhin umgehend mit ihren unterfränkischen Kollegen in Verbindung, die sich sofort mit mehreren Polizeistreifen an der Fahndung beteiligten.


Auf frischer Tat ertappt

Die intensiven Maßnahmen zeigten bereits wenig später Erfolg. Polizeibeamte konnten die Gesuchten in einem Baumarkt im Haßfurter Gewerbegebiet ausfindig machen. Die Polizisten aus Haßfurt ertappten die zwei gesuchten Männer auf frischer Tat, nachdem sie bei einem weiteren Trickdiebstahl eine Verkäuferin um 200 Euro erleichtert hatten und nun flüchten wollten.
Ihr Komplize, der in einem Wagen mit britischen Kennzeichen vor dem Baumarkt wartete, ergriff nun die Flucht. Die Polizeibeamten stoppten sein Fahrzeug nach wenigen Metern und nahmen ihn fest. Im Auto des Trios entdeckten die Beamten schließlich das in Hallstadt gestohlene iPad sowie ein Bündel Geldscheine, die vermutlich von weiteren Delikten stammen.
Bei der anschließenden Personenüberprüfung durch die Kriminalpolizei Schweinfurt stellten die Beamten fest, dass die drei rumänischen Staatsangehörigen auch überörtlich mit derartigen Eigentumsdelikten aufgefallen sind. Zuständigkeitshalber übernahm die weiteren Ermittlungen das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Kripo Bamberg.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am Samstag gegen das Trio Untersuchungshaftbefehl. Die Männer müssen sich nun wegen schweren Bandendiebstahls verantworten und warten in getrennten Justizvollzugsanstalten auf ihre Hauptverhandlung. pol