Die Saison 2016/2017 hat noch gar nicht richtig begonnen, da hat sich die neu gegründete Spielgemeinschaft aus HG Kunstadt und TV Weidhausen, die SG Kunstadt/Weidhausen, gleich den ersten Titel gesichert. Die weibliche B-Jugend holte sich in Coburg den Bezirkspokal.

SG Kunstadt/Weidhausen  - 
HSV Hochfranken 22:14

Unbeeindruckt vom Auftaktsieg des HSV Hochfranken gegen den Gastgeber von der TS Coburg starteten die SG-Mädels selbstbewusst in die Partie. Isabelle Redinger lenkte auf der Mittelposition geschickt das Spiel, auch Neuzugang Celina Sawatzki, von der TS Coburg zur SG gewechselt, war sofort präsent und zeigte, welch ideale Verstärkung sie als Linkshänderin darstellt. Über die gewohnt sichere Abwehr und variable Angriffe erspielte sich die SG bis zur Pause ein komfortables 12:5.
In der zweiten Halbzeit testete Trainer Michael Bernert die ein oder andere neue Variante, ohne dass der Vorsprung entscheidend schmolz. Beim Landesligisten aus Hochfranken machte sich der Kräfteverschleiß in der warmen Coburger Angerhalle bemerkbar. Trotzdem war die SG die an diesem Tag stärkere Mannschaft.

TS Coburg  - 
SG Kunst./Weidh. 13:24

Mit dem Rückenwind des Auftaktsiegs ging es nach kurzer Pause gegen den Gastgeber weiter. Auch hier war ziemlich schnell klar, dass der Sieger eigentlich nur Kunstadt/Weidhausen lauten konnte. Coburg gefiel in der Anfangsphase zwar mit einigen schönen Angriffen, aber die SG-Mädels hatten das Spiel jederzeit im Griff.
Die TS hielt dem schnellen, druckvollen Spiel der Gäste nur phasenweise stand. Die Abwehr um Luisa Will und Lisa Tempel stand aufmerksam und kompakt. Wenn doch ein Ball aufs Tor kam, zeichnete sich Keeperin Alena Dörfer aus. Im Angriff zeigten sich Lea Motschenbacher und Celina Sawatzki besonders treffsicher. Somit war der Sieg zu keiner Zeit in Gefahr und der erste Titel der Saison in trockenen Tüchern.
Bei der Siegerehrung gab es neben Pokal und Medaillen eine Freikarte für das Vorbereitungsspiel des HSC gegen den THW Kiel am 11. August in Coburg. Das gut organisierte Turnier hätte durchaus mehr Teilnehmer verdient gehabt. mts
HGK: Alena Dörfer - Christin Gutsch (1), Nora Glaß (2), Celina Sawatzki (11/2), Luisa Will (6), Lea Motschenbacher (8), Lisa Tempel (3), Isabelle Redinger (6/4), Marleen Neundörfer (4), Johanna Maier (2), Marie Berghold (3)