Eine große Schießveranstaltung steht im Seßlacher Stadtteil bevor: Schützen aus Dortmund werden am Samstag, 1., und Sonntag, 2. Oktober, im Heilgersdorfer Schloss zum Vergleichsschießen erwartet.
Wie Ehrenvorsitzender Erwin Steinert vom Schützenverein "Schwarzer Keiler" Heilgersdorf erläutert, wird dieses Schießen, das 1995 beim 25. Jubiläum des Vereins erstmals vom Schützengau Schweinfurt veranstaltet wurde, seit dieser Zeit abwechselnd in Dortmund und beim Schützengau Schweinfurt an jeweils wechselnden Austragungsorten ausgerichtet. Heilgersdorf gehört zum Schützengau Schweinfurt.


Freundschaft pflegen

Die westfälischen Schützen, die seit 1981 regelmäßig die Region besuchen, haben ein umfangreiches Programm für das kommende Wochenende. Nach dem Vergleichsschießen am Samstagnachmittag in vier verschiedenen Disziplinen wird abends die Siegerehrung durch den 1. Gauschützenmeister Norbert Mahr und den 1. Kreisvorsitzenden des Schützenkreises Dortmund-Schwerte vorgenommen. Beim anschließenden Abendessen werden die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Westfalen und Franken sicherlich weiter gepflegt werden. Am Sonntag wird die ehemalige Damenbeauftragte des Deutschen Schützenbundes, Renate Koch, die Führung im Deutschen Schützenmuseum in Schloss Callenberg durchführen, und nach einer ausgiebigen Stärkung in einem fränkischen Lokal werden die Dortmunder Schützen die Heimreise antreten. Im vergangenen Jahr hätten die Schweinfurter Schützen den Pokal gewonnen, teilt Steinert mit. Deswegen hofften sie auch heuer wieder auf einen Sieg. red