Ebermannstadt — Der Autor Horst Eckert präsentiert seinen aktuellen Thriller "Schattenboxer" am Dienstag, 21. April, um 19.30 Uhr in der Buchhandlung Fränkische Schweiz, Hauptstr. 3.
Erst gestern stand Vincent Che Veih von der Düsseldorfer Kripo vor diesem Grab: Pia, die 17-jährige Nichte eines Kollegen, hat sich das Leben genommen und wurde hier beigesetzt. Jetzt liegt eine zweite junge Frau inmitten der Blumen und Kränze, entstellt von zahllosen Verletzungen, Spuren eines tagelangen Martyriums.
Warum ausgerechnet hier? Pia und die ermordete Alina kannten einander nicht, und doch glaubt Vincent an eine Verbindung. Er beginnt, einen alten Mordfall aufzurollen, und stößt auf ein Komplott, in dem seine eigene Mutter, eine bekannte RAF-Terroristin, eine Rolle zu spielen scheint.

Komplexe Thriller

Horst Eckert ist 1959 in Weiden/Oberpfalz geboren worden und lebt seit nun mehr 27 Jahren in Düsseldorf. Er studierte Politische Wissenschaft und arbeitete 15 Jahre lang als Fernsehjournalist.
1995 erschien sein Debüt "Annas Erbe". Seine Romane gelten laut dem Deutschlandfunk als "im besten Sinne komplexe Polizeithriller". red