Haßfurt — Sieben Mädchen und ein Junge aus Haßfurt im Alter von zehn bis 13 Jahren traten die Fahrt nach Hösbach an die westliche Grenze des Regierungsbezirks Unterfranken an, um an der unterfränkischen Leichtathletik-Meisterschaft teilzunehmen. Die Nachwuchsathleten des TV Haßfurt, die für die LG Haßberge starten, überzeugten mit guten Leistungen. Zwar reichte es nicht für einen Meistertitel, aber auf alle Fälle für gute Platzierungen.
Zu Beginn der Veranstaltung standen die Sprintstaffeln auf dem Programm. In der Besetzung Hannah Bönisch, Sina Buhmann, Anna Reinhart und Maja Mühlfeld liefen die Mädchen in der Altersklasse U14 über 4x75 Meter auf den hervorragenden und völlig unerwarteten zweiten Platz.
Die drei jüngsten Mädchen in der Altersklasse U12, Amelie Ludwig, Destiny Pirker und Thea Hiernickel, starteten im 50-Meter-Sprint, im Weitsprung, beim Ballwurf und Destiny Pirker auch im Hochsprung. Amelie Ludwig schaffte im Sprint immerhin die Qualifikation für den Endlauf und erreichte den vierten Platz in 8,24 Sekunden. Die weiteren Ergebnisse: 50 Meter: Destiny Pirker 9,27, Thea Hiernickel 8,54, Weitsprung: 10. Amelie Ludwig 3,38 Meter, 16. Thea Hiernickel 3,17, 18. Destiny Pirker 3,10, Ballwurf: 6. Amelie Ludwig 21, 7. Thea Hiernickel 9, Hochsprung: 9. Destiny Pirker 1,04.
In der Altersklasse W12 liefen Anna Reinhart und Sina Buhmann nach der Staffel noch den Sprint über 75 Meter. Anna Reinhart trat zudem noch im Weitsprung und über die 800 Meter an. Sie erreichte sowohl im Sprintfinale in 10,99 Sekunden als auch über 800 Meter in 2:54,29 Minuten jeweils den dritten Platz und somit jeweils das Podest. Im Weitsprung reichte es mit 3,99 Metern für den vierten Rang unter 18 Konkurrentinnen und im Kugelstoß mit 6,43 wiederum zum dritten Platz. Sina Buhmann lief die 75 Meter in 11,8 Sekunden und wurde in ihrem Vorlauf damit Dritte.
In der Altersklasse W13 starteten Maja Mühlfeld und Hannah Bönisch. Beide erreichten über 75 Meter den Endlauf. In 10,42 wurde Hannah Bönisch Dritte. Maja Mühlfeld verzichtete aber aufgrund der vorangegangenen Wettkämpfe und der großen Hitze auf einen
Start.
Beide traten auch im Hochsprung an. Für Hannah Bönisch lief es mit 1,36 Metern sehr gut, was ihr Platz 3 auf dem Podest einbrachte. Nicht ganz zufrieden war Maja Mühlfeld mit 1,32 Metern, womit sie sich aber immerhin den guten vierten Platz sicherte. Im Weitsprung als letzte Disziplin eines langen und heißen Tages blieben beide unter ihren Möglichkeiten. Hannah Bönisch sprang mit 4,21 Metern auf den sechsten und Maja Mühlfeld mit 3,70 auf den 13. Platz.
Als einziger Junge der LGH trat Sven Heurich in der Altersklasse M12 in den technischen Disziplinen Speer- und Ballwurf an. Im Speerwurf erreichte er 23,31 und im Ballwurf 34 Meter, was ihm in beiden Disziplinen den vierten Rang bescherte. red