Am 16. November ist der langjähriger Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der älteren Bürger Bambergs, Siegfried Greese, im Alter von 85 Jahren verstorben. Mit seinem über 20-jährigen Engagement für Bamberger Seniorinnen und Senioren sind Institutionen und Dienstleistungen wie die Geriatrische Abteilung des Klinikums, das Seniorenbüro Nothelfer, die Installierung der Funktion des Seniorenbeauftragten, der Einstieg in die Altenhilfeplanung und vieles mehr verknüpft, teilt die städtische Pressstelle weiter mit. Greese war mehr als zehn Jahre ehrenamtlich bei Sophia engagiert und hat wesentlich zum Gelingen des Konzeptes beigetragen. Er hat die seniorenpolitische Landschaft der Stadt in der ganzen Zeit kritisch beobachtet und sich konsequent zu Wort gemeldet, wenn er Schwachstellen entdeckte oder es darum ging, Lösungsideen durchzusetzen.
Klaus Gallenz, langjähriger Weggefährte und Vorsitzender des Fördervereins Seniorenhilfe: "Siegfried Greese war ein bisweilen unbequemer, aber überaus engagierter und erfolgreicher Vertreter der Interessen der älteren Bürger Bambergs. Dafür gebührt ihm großer Dank!" Für seine Verdienste erhielt Siegfried Greese 2007 die Stadtmedaille der Stadt Bamberg. red