Ebensfeld — Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr e. V. und die Reservistenarbeitsgemeinschaft Kreisgruppe Oberfranken West- Steigerwald haben zu ihrem Dreistellungswettkampf im Kleinkalibergewehr-Schießen nach Ebensfeld in die Waldschießanlage der Scharfschützengesellschaft Bad Staffelstein/Ebensfeld eingeladen.
Neun Männer- und zwei Damen-Mannschaften mit je vier Schützen nahmen am Schießen teil. Geschossen wurde liegend, kniend, stehend im freien Anschlag. Jeder Schütze erhielt 40 Patronen für zehn Schüsse zum Einschießen und 30 Schüsse für das Wertungsschießen. Auf eine Distanz von 50 Metern wurden in jeder Stellung von jedem Schützen zehn Schuss abgegeben.
Die Gesamtleitung des Wettkampf-Schießens hatte der Vorsitzende der RAG Steigerwald, Kurt Huber. Hans Thanner, Thomas Hilf, Stefan Nützel, Peter Basel, Frank Schrenker und Manfred Klöpffer unterstützten ihn.
Sieger nach Ringen in der Mannschaftswertung (Männer) wurde die RK Schederndorf mit 777 Ringen, Zweiter die RK Memmelsdorf, Dritter wurde RAG/Steigerwald.
Die besten Einzelschützen unter den Männern waren Thomas Eberlein (RK Schederndorf, 214 Ringe), 2. Mario Eichel (RK Memmelsdorf, 203 Ringe), 3. Jürgen Schneider (RK Schederndorf, 200 Ringe).
Damenpokal-Sieger wurden Nadine Höppel, Daniela Huber, Erika Loch und Hi Son Siedow von der RAG Steigerwald mit insgesamt 533 Ringen.
Einzelsieger Damen: 1. Platz Daniela Huber mit 163 Ringen, 2. Nadine Höppel, 136 Ringe, und 3. Hi Son Siedow, 135 Ringe, alle RAG Steigerwald.
Jede Mannschaft und jeder männliche Einzelschütze erhielt einen Pokal. Die drei besten Einzelschützinnen erhielten als Preis weibliche Schützen-Figuren. mkg