Warum brauchen wir diese Umfahrung? Löst sie unsere Probleme? Was bringt sie uns und was müssen wir dafür opfern? Das sind die Fragen, die wir jetzt beantworten müssen.
Den LKW-Verkehr aus der Friedhofstraße halten: Ziel nicht erreicht! Zumindest die Hetzleser werden weiterhin hindurch fahren oder die Forchheimer Straße nutzen.
Allgemein weniger Verkehr: Ziel nicht erreicht! Wir ziehen mehr Verkehr heran.
Mehr Sicherheit für Fußgänger: Ziel nicht erreicht! Die Gefahr an den Heuwiesen wird sich erhöhen, da einziges Nadelöhr Richtung Erlangen.
Weniger Lärm: Ziel nicht erreicht! Die Beschallung von ganz Neunkirchen und Ebersbach wird sich aufgrund der hohen Dämme erhöhen.
Verbesserung Hochwasserschutz: Ziel nicht erreicht! Verschärfung der Situation der gesamten Erleinhofer Straße und dem Henkersteg.
Deutlich wird: Wir verlagern die Probleme nur und lösen sie nicht. Reichen wir also den politischen Vertretern die Hand und geben ihnen durch unsere vielen Einwendungen die Möglichkeit, von der Bauabsicht zurückzutreten, ohne ihr Gesicht zu verlieren.
Setzen wir die Kosten der Umfahrung sinnvoller ein, erhalten unsere Lebensgrundlage - die Natur - und fangen an, die Verkehrsprobleme wirklich und vor Ort zu lösen.

Karin Weber
Dormitz