"Ein bisschen Sport nach den Feiertagen ist genau das Richtige", sagt Lukas Dusel aus Limbach, Coach der "Hühnerliga-Elf". Dem schließen sich auch seine Teamkollegen und die weiteren elf Mannschaften an, die beim "Unoball", dem Fußball-Gauditurnier der Stadt Zeil, mit dabei waren.
Die Winterversion des Quattroballturniers fand zum ersten Mal in der Dreifachturnhalle in Zeil statt und war von Beginn an ein sportlicher Magnet. Bastian Rößner, der Organisator, zeigt sich beeindruckt von den vielen Anmeldungen: "Wir waren begeistert, wie schnell der Spielplan mit Mannschaften gefüllt war." Yannik Rößner, der zusammen mit dem Planungsteam seinen Bruder unterstützt, ergänzt: "Wir haben sogar noch einmal umgeplant und die Mannschaftsanzahl aufgestockt."
Die Vorrunde gliederte sich in zwei Gruppen mit jeweils sechs Hobbymannschaften aus dem gesamten Landkreis Haßberge auf. Im Modus "jeder gegen jeden" wurde mit teilweise gutklassigem Fußball der Grup-
penerste und -zweite ermittelt. In der Gruppe A setzten sich die "Eichelsee Kickers" aus Haßfurt und der "FC Dynamo Vollrausch" aus Haßfurt und Umgebung sowie in der Gruppe B der "1. FC Aktive Spritzer" aus Sand und die "Hühnerliga-Elf" aus Westheim durch. Mit einem deutlichen 4:1 gegen die "Hühnerliga-Elf" war der Einzug ins Finale für die "Eichelsee Kickers" hoch verdient. Dort galt es, gegen den "FC Dynamo Vollrausch" zu bestehen, der das zweite Halbfinalspiel gegen den "1. FC Aktive Spritzer" gewann. Der "1. FC Aktive Spritzer" erkämpfte sich den dritten Platz. Im Finale, trafen zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander. Gute acht Minuten waren die "Eichelsee Kickers" am Drücker und hatten wesentlich mehr Spielanteile, so dass der "FC Dynamo Vollrausch" in der Verteidigung gefordert wurde. Jedoch entschieden die "Dynamos" mit einem gut herausgespielten Konter das Finalspiel für sich und wurden damit der erste Unoball-Turniersieger. Alles in allem war das Turnier, das zahlreiche Helfer und Sponsoren unterstützten, in jeglicher Hinsicht, auch, weil es keine Verletzten gab, ein voller Erfolg. red