"Europa steht am Scheideweg", schreiben der CSU-Kreisverband Haßberge sowie die CSU Haßfurt in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Noch nie im europäischen Einigungsprozess habe der Kontinent vor so großen Herausforderungen gestanden wie heute. "Wie geht es weiter nach dem Brexit? Wie kann die Flüchtlingskrise gemeinsam bewältigt werden? Wie ist es um die Zukunft des Euro bestellt und wie geht es mit Griechenland und den anderen Schuldenstaaten weiter?", lauten die Kernfragen der CSU. Und: "Welche Regelungen aus Brüssel brauchen wir und welche nicht?" Unter dem Motto "Europa: Was nun?", wollen die beiden CSU-Verbände am Freitag, 28. Oktober, die Thematik im kleinen Saal der Stadthalle in Haßfurt erörtern. Der CSU-Kreisvorsitzende Steffen Vogel hat für diesen Abend "einen der führenden Köpfe im Europäischen Parlament" gewinnen können: Der Europaabgeordnete Manfred Weber steht laut Mitteilung für den EU-Informations- und Diskussionsabend Rede und Antwort. Manfred Weber ist Fraktionsvorsitzender der Europäischen Volkspartei (EVP), der größten Fraktion im Europaparlament, und zugleich als stellvertretender CSU-Parteivorsitzender ein Schwergewicht in der CSU. Beginn der Veranstaltung in Haßfurt ist um 19 Uhr (weitere Informationen: facebook.de/csuhassberge). red