Dormitz — Im 19. Jahrhundert zählte Dormitz zu den "Judendörfern" in Franken. Gemeint sind damit Orte mit einem hohen jüdischen Bevölkerungsanteil. Der Freundeskreis Synagoge Ermreuth lädt am Samstag, 28. Juni, zu einem Rundgang durch das jüdische Dormitz ein.
Treffpunkt ist um 14 Uhr vor dem Rathaus, Sebalder Straße 12. Vereinsvorsitzender Rolf Kießling aus Forchheim berichtet über die Geschichte der Dormitzer Juden. red