Menschen feiern gern. In allen Völkern und Kulturen gibt es seit alters her im Laufe eines Jahres Feste, auf die man sich freut. Sie strukturieren die Zeit und das Leben und geben ihnen einen festen Rhythmus. Und selbst, wenn man diese Feste ablehnt, kann man sich ihnen eigentlich nicht entziehen. Pater Dieter Putzer lädt Interessierte ein, unsere Glaubensfeste, die wir im Laufe eines Kirchenjahres feiern, von der Fülle ihrer theologischen, ihrer tiefenpsychologischen und dem Leben abgelauschten Gedanken zu betrachten. Sie ins Leben einzuweben, ganzheitlich erfahrbar und zugänglich zu machen, dazu können die Impulse der Werktagsexerzitien in der österlichen Bußzeit eine Hilfestellung geben. Die Werktagsexerzitien finden ab 8. März mittwochs um 19.30 Uhr im Pfarrheim Maria Hilf in der Wunderburg statt. red