Haßfurt — Die Tennisabteilung des 1. FC Haßfurt startet mit drei Mannschaften in die neue Saison, in weiteren vier Teams kämpfen FC-Mitglieder um Punkte. Die Damen 50 schlagen nach dem erfolgreichen Auftakt in der Bayernliga in der vergangenen Saison und einem glanzvollen dritten Tabellenrang wieder bayernweit auf und gewannen ihr Auftaktspiel klar.
Gegen den TC Stadtsteinach gewannen die Damen 50 des FCH mit 16:5. Sie gaben nur je ein Einzel und Doppel ab. Die an Position 1 gesetzte Margarete Blumenröder gewann im Tiebreak mit 6:1 und 7:6. Elfi Heller holte im zweiten Satz alles aus sich heraus, verlor aber 1:6 und 4:6. Monika Rhein gewann dagegen glatt mit 6:0, 6:0. Ute Wolf beendete das Match mit 6:3, 6:0-Erfolg. Auch Christiane Walter (7:5, 6:1) und Silvana Pechlaner (6:1, 6:1) ließen nichts anbrennen. Das Spitzendoppel Blumenröder/Heller jubelte nach einem hart umkämpften Match mit 6:7, 7:6 und 10:7. Wolf/Rhein gaben dagegen das Match mit 5:7, 6:3 und 9:11 knapp ab. Walter/Pechlaner machten mit 6:0 und 6:2 kurzen Prozess.
Die Herren 50 (Bezirksklasse 1) kassierten gegen den TC Burgsinn mit 7:14 die zweite Saisonniederlage. Lothar Dietlein konnte sich seine 6:2, 0:6, 6:10-Niederlage nicht erklären. Georg Hofmann trumpfte nach dem verlorenen ersten Satz auf (4:6, 7:6, 10:5). Erich Ehrhardt gab nach einem Matchmarathon beim Stand von 5:7, 7:5 und 2:1 auf. Winfried Klauer leistete sich zu viele Fehler (1:6, 5:7). Stefan Göb zwang seinen Gegner klar mit 6:0 und 6:1 nieder. Wolfgang Hömer unterlag mit einem 3:6 und 3:6. Im Doppel siegten Dietlein/Göb mit 7:5 und 6:4. Hofmann/Klauer verfehlten knapp den Matchtiebreak mit 2:6 und 4:6. Hömer/Jürgen Stark waren chancenlos (0:6, 1:6).
In der Herren-60-Bezirksklasse 2 setzte sich der 1. FC Haßfurt beim TSV Güntersleben zum Auftakt mit 9:5 durch. Gerd Heller ließ sich nichts vormachen (6:4, 6:1). Peter Pieroth verlor klar mit 1:6 und 2:6, anders Günter Schauer, der mit 7:5 und 6:2 jubelte. Den dritten Einzelsieg holte Michael Weber mühelos mit 6:1, 6:2. Das "Einser doppel" verloren Heller/ Schauer knapp mit 6:1, 5:7 und 6:10. Pieroth/Weber aber sicherten den Tagessieg mit 6:4 und 6:4. rr