Das Landratsamt Haßberge macht alle Schüler und Eltern darauf aufmerksam, dass die Anträge auf Erstattung der Fahrtkosten für den Schulweg im abgelaufenen Schuljahr 2015/2016 dem Landratsamt Haßberge bis spätestens 31. Oktober vorliegen müssen. Verspätet eingegangene Anträge können laut Mitteilung der Behörde wegen Überschreitung der gesetzlichen Ausschlussfrist nicht berücksichtigt werden.


Mindestens 420 Euro

Eine Kostenerstattung können Schüler der weiterführenden Schulen ab der 11. Klasse sowie Schüler der Berufs- und Berufsfachschulen geltend machen, deren Fahrtkosten mit öffentlichen Verkehrsmitteln über 420 Euro lagen.
Ein Anspruch auf Kostenerstattung besteht, wenn der Schulweg (einfache Strecke) mehr als drei Kilometer beträgt. Es werden grundsätzlich nur Fahrtkosten zur nächstgelegenen Schule erstattet.


Schule unterschreibt

Den Antrag auf Fahrtkostenerstattung (orange) erhalten die Schüler im Landratsamt oder auch im Sekretariat der besuchten Schule. Der vollständig ausgefüllte Antrag muss im Schulsekretariat vorgelegt werden, die Schule bestätigt den Schulbesuch und eventuelle Fehltage auf dem Formular.
Weitere Hinweise können dem Antragsformular entnommen werden, für Rückfragen stehen die Mitarbeiter im Sachgebiet Schülerbeförderung unter Telefon 09521/27475 gerne zur Verfügung. Auf der Internetseite des Landkreises Haßberge unter www.hassberge.de gibt es weitere Informationen zur Kostenerstattung. red