Förtschendorf — Es war eine denkwürdige Mitgliederversammlung des VdK-Ortsverbands Rothenkirchen-Förtschendorf. Nach 25 Jahren als Vorsitzender legte Hans Möckel sein Amt nieder. Aufgrund seiner großen Verdienste ernannten ihn die Mitglieder zum Ehrenvorsitzenden.
Der 81-Jährige sagte der VdK-Familie mit bewegten Worten und mit viel Wehmut in der Stimme "Servus". Leider könne er aus gesundheitlichen Gründen sein Amt, das er stets gerne ausgeübt habe, nicht mehr fortsetzen. Er dankte seinen Mitstreitern, "denn ohne Zusammenhalt geht nichts".

Johann Jungkunz folgt nach

Hans Möckel freute sich auch, würdige Nachfolger im Vorstand gefunden zu haben. Zum Vorsitzenden des 105 Mitglieder zählenden Ortsverbands wählte die Versammlung Johann Georg Jungkunz. Ihm steht Werner Schülein als 2. Vorsitzender zur Seite.
Zu Beisitzern wurden Heinz Lang, Irene Lang, Peter Neubauer und Gertrud Föhrweiser gewählt. Die Kassiererin wird laut Satzung nicht gewählt, diese Funktion übt Ursula Tisch aus.
Der scheidende Vorsitzende gab einen beeindruckenden Rückblick auf seine 25-jährige Amtszeit. Er hatte auch einige Anekdoten von den zahlreichen Mehrtagesreisen oder auch Tagesausflügen parat. Zum Schluss konstatierte er: "Es war eine sehr schöne Zeit."
Im Namen der Mitglieder äußerte er aber auch seinen Unmut über den wochenlangen Ausfall eines Geldautomaten in der Zweigstelle der Raiffeisen-Volksbank in Rothenkirchen. Ein Hinweisschild zeige an, dass der Geldautomat defekt sei und man sich bitte in Steinbach am Wald oder in Pressig bedienen solle. "Dies führte schon zu Ärger, weil gerade ältere und gehbehinderte Kunden ohne Fahrzeug nicht so ohne Weiteres in die Nachbarorte ausweichen können. Hoffentlich normalisiert sich dies bald."
Zur schönsten Aufgabe eines Vorsitzenden gehöre die Ehrung langjähriger verdienter Mitglieder, die Möckel letztmals vornahm. Urkunde und Treueabzeichen für herausragende Leistungen im Dienste für Menschen mit Behinderung und chronisch Erkrankte erhielten Edeltraud Barnickel, Ursula Barnickel, Irma Jungkunz, Johann-Georg Jungkunz, Reinhard Butz, Andreas Scherer, Maria Thomas, Maria Raab, Peter Neubauer, Ursula Tisch und Georgine Welscher. eh