von unserer Mitarbeiterin Sabine Weinbeer

Haßfurt — Helmut Hümmer ist der neue Präsident des Rotary-Clubs Haßfurt. Bei einem festlichen Abendessen übergab der bisherige Präsident Walter Kühnl Amt und Insignien an seinen Nachfolger. Gemäß dem Namen rotieren bei dem Service-Club die Ämter jährlich. Helmut Hümmer stellte seine Ziele für das Präsidentenjahr vor, das für die weltweite Organisation Rotary unter dem Motto "Lass Rotary leuchten" steht.
Walter Kühnl blickte zurück auf ein interessantes Präsidentenjahr mit vielen Höhepunkten. Einen davon habe er erst vor wenigen Wochen erlebt, wie er sagte, nämlich das beeindruckende Miteinander der Haßfurter Grundschüler mit der Partnerklasse des Förderzentrums. Für deren gemeinsame Morgenfeiern hatten die Rotarier Klangstäbe angeschafft. "Oft sind es Kleinigkeiten, mit denen wir helfen können", stellte Kühnl fest.
Er übergab das Präsidentenamt an Helmut Hümmer, der mit viel Witz und Reimen sein Programm und sein Team vorstellte. Helfen, wo soziale Härten vorliegen und öffentliche oder staatliche Institutionen nicht greifen, das sei das Ziel von Rotary: "Bei uns vor Ort, wo das soziale Netz Löcher aufweist, und international, wo es dieses Netz gar nicht gibt". Viel Bewährtes wolle der RC fortführen, erläuterte er weiter, wie die Unterstützung der Parkinsongruppe oder des Ernährungsführerscheins für alle Drittklässler im Landkreis, die Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund und das Bewerbungstraining für die M-Klassen. Auf dem Programm stehen auch eine Weinlese mit dem Partnerclub im Tricastin und ein Clubausflug. Vor allem das Miteinander mit den Nachbarclubs möchte Hümmer neu beleben.
Auch Überlegungen für neue Projekte gebe es, etwa Mathe-Kisten für die Kindergärten, die Teilnahme am Straßenfest in Haßfurt, eine Ausstellung und eventuell eine clubinterne Faschingsveranstaltung.
Den Club-Vorstand bilden bis zum Sommer 2015 neben Hümmer als Präsident der Präsident-elect Oliver Leuteritz, Past-Präsident Walter Kühnl, Sekretärin Barbara Graser, Schatzmeister Manfred Just und Clubmeisterin Christl Voll. Zum erweiterten Vorstand gehören mit besonderen Aufgaben Doris Zeltner, Erika Stubenrauch, Elmar Hohmann, Jörg Sein, Diethard Sahlender, Julian Schrenk und Hans Georg Schubert. Zum erweiterten Vorstand hat Hümmer außerdem Jochen Zeltner als Zweiter Sekretär, Ludwig Müller als Zweiter Clubmeister, Andreas Linder als Clubtrainer, Manfred Just als Archivwart und Horst Rahn als Kontaktbeauftragten für Partnerclubs berufen.
"Premiere" bei der Amtsübergabe hatte Landrat Wilhelm Schneider (CSU), der den Club für seine Arbeit seit mittlerweile 13 Jahren würdigte. "Sie setzen sich weltweit für Fairness und Ehrlichkeit im Berufsleben sowie für Verständnis der Menschen untereinander und den Frieden in der Welt ein. All das sind Grundsätze, die heute mehr denn je an Bedeutung gewinnen", betonte Schneider. Er lobte die Aktivitäten an den Schulen im Landkreis und dass sich die Rotarier "den gesellschaftlichen Problemen der Zeit stellen".