Der Gemeinderat Stadelhofen hat die Sanierungsplanung für die Grundschule Stadelhofen genehmigt.
In der jüngsten Sitzung stellten die beauftragten Architekten die Sanierungsplanung der Grundschule vor. Nach ersten groben Kostenschätzungen geht man von Bau- und Baunebenkosten in Höhe von rund 1,5 Millionen Euro aus. Gegenfinanzieren will man sich aus der KIP-Förderung für die Schaffung der Barrierefreiheit und für energetische Sanierungen mit 90 Prozent Fördersatz sowie mit FAG-Mitteln in Höhe von rund 60 Prozent, der restliche Anteil entfällt auf die Kommune.


Mit Ballspielfeld

Im Zuge der Erarbeitung eines erforderlichen Brandschutzkonzeptes sind Umbauarbeiten am Eingang und die Schaffung eines behindertengerechten Zugangs vorgesehen. Bei der Gestaltung der Außenanlagen hegte die Schulleitung den Wunsch, ein Ballspielfeld mit einer drei Meter hohen Einzäunung zu erbauen. Hierüber und über eine etwaige Sanierung der Steintiere, will der Gemeinderat zu einem späteren Zeitpunkt beraten. Als nächste Schritte wurden die Einreichung des Bauantrages für den Eingang und die Rampe, die Erstellung des Brandschutzkonzeptes und die Gesamtantragseinreichung bis Ende Oktober 2016 vorgesehen. Vom Gemeinderat wurde diese Vorgehensweise genehmigt. hit