Kronach — Zuversicht herrschte bei der jüngsten Sitzung des IHK-Gremiums Kronach, die bei der Loewe Technologies GmbH in Kronach stattfand. "In den vergangenen Monaten haben wir durch gemeinsames, strategisches Handeln viel bewegen können", so der IHK-Vizepräsident und Vorsitzende des IHK-Gremiums Kronach, Hans Rebhan. "Der Wirtschaftsstandort Kronach ist auf einem guten Weg."
In seiner Begrüßung bekräftigte Rebhan erneut die hohe Bedeutung aktiver Interessenvertretung vor Ort. Das Strukturpaket Kronach, das die Bayerische Staatsregierung im Sommer 2013 verabschiedet hatte und das zwischenzeitlich in die Umsetzung gegangen sei, habe bewiesen, wie wichtig es sei, mit einer Stimme zu sprechen. "Wir sind gemeinsam mit abgestimmten, strategischen Konzepten aufgetreten und wurden gehört", so Rebhan.
Insbesondere zeigte sich Rebhan erfreut, dass es mit dem Engagement der Stargate Capital GmbH nun eine gute Perspektive für die Fortführung von Loewe in Kronach gebe. Dies sei unter anderem der tatkräftigen Unterstützung der Kronacher Abgeordneten Jürgen Baumgärtner und Hans Michelbach zu verdanken.
Boris Levin, Investor und Eigner der Stargate Capital GmbH, betonte, dass man am Standort Kronach festhalten wolle und dort Entwicklung und Montage von Audio- und Videosystemen plane. Derzeit würden zudem die Prozesse neu strukturiert, um das Unternehmen bis zur IFA wieder zugkräftig aufzustellen.

Konkrete Ziele für Kronach

Mit Visionen und konkreten Zielen präsentierte sich CSU-Landtagsabgeordneter Jürgen Baumgärtner den Unternehmensvertretern aus dem IHK-Gremium Kronach. Aktiv arbeite er in den Ausschüssen für Wirtschaft und Gesundheit mit, den seiner Meinung nach wichtigsten Themen für den Standort, sagte er. Für den Landkreis Kronach plane er ein aktiveres strategisches Vorgehen der Politik und erwarte sich grundsätzlich von den staatlichen Stellen mehr Unterstützung und weniger Blockaden.
Jürgen Baumgärtner betonte die gute Zusammenarbeit mit Landrat Oswald Marr und Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein. Die Bestandspflege der ansässigen Unternehmen müsse aus seiner Sicht Schwerpunkt der Wirtschaftsförderung sein, außerdem müsse eine Stärkung der Innenstadt durch gezielte Ansiedlungen herbeigeführt werden.
Zudem herrsche unter den Abgeordneten Einigkeit über die Ansiedlung einer weiterführenden Schule "der besonderen Art" im nördlichen Landkreis nach dem "Hollfelder Modell" einer Ganztagsschule. Zum Thema Verkehrsanbindung versprach der Abgeordnete dafür zu sorgen, dass für die B 173 zwischen Lichtenfels und Kronach innerhalb der nächsten fünf Jahre Baurecht besteht.
Auch der Ausbau der digitalen Autobahnen sei ein zentrales Thema, für das die Kommunen stärker begeistert werden müssen. "Am Geld wird der Breitbandausbau nicht scheitern", so Baumgärtner mit Blick auf den Start des neuen Breitbandförderprogramms der Staatsregierung.
Optimistisch zeigte sich der Abgeordnete auch hinsichtlich der Umsetzung der im Strukturpaket Kronach beschlossenen Projekte. red