Der Verein Coburger Briefmarkensammler von 1903 zeichnete Walter Bienstock und Helmut Deffner für eine 25-jährige Zugehörigkeit aus. Der Vorsitzende Werner Pollach erinnerte in seinem Geschäftsbericht an die Werbeschau mit Regionaltauschtag 2016.
Hier sei wieder ein Einblick in Sammlungen verschiedener Vereinsmitglieder und Sammlungen von Mitgliedern befreundeter Vereine gezeigt worden. Insgesamt seien 19 Exponate in 41 Rahmen ausgestellt worden.
Es sei auch wieder eine Ganzsache aufgelegt worden, die die erste urkundliche Erwähnung von Coburg vor 960 Jahren zum Anlass hatte.
Im vergangenen Jahr seien 18 Vereinsabende abgehalten worden, die durchschnittlich von sieben Briefmarkenfreunden besucht worden waren.
Der Verein zählt derzeit 27 Briefmarkenfreunde, wovon 24 Mitglieder im Bund Deutscher Philatelisten sind. Die diesjährige Werbeschau mit Tauschtag findet am am Wochenende 29. und 30. April in der "CoJe" statt. Der Sonderstempel hat 500 Jahre Reformation zum Thema. Die vereinsinterne Versteigerung ist für den 16. Mai geplant.
Der Verein Coburger Briefmarkensammler von 1903 bietet seinen Mitgliedern zwanglose Zusammenkünfte jeden ersten Dienstag im Monat zum Vereinsabend und jeden dritten Dienstag im Monat Tauschabend in der Gaststätte "Münchner Hofbräu", Beratung in allen philatelistischen Fragen wie die Anlage von Sammlungen oder Beschickung von Ausstellungen, zweimal im Jahr Vereinsauktionen für die Mitglieder mit interessanten Einlieferungen, die Nutzung der umfangreichen Vereinsbibliothek mit Standardwerken der philatelistischen Literatur. Einmal im Jahr wird die Möglichkeit geboten, an einer philatelistischen Ausstellung teilzunehmen. Wolfgang Desombre