Im Rödentaler Ortsteil Mönchröden wird am Sonntag, 30. Juli, im Kirchgarten das 1. Mönchrödener Dorffest gefeiert. Auf Initiative des Vorsitzenden Prof. Günther Ott hat damit der rührige "Heimatverein Rödental" mit Unterstützung und Beteiligung der Mönchrödener Vereine (TSV, VdK, Obst- und Gartenbau-, Marien- und Gesangverein) seiner Dorfgemeinschaft aus Liebe zur Heimat dieses neue Fest kreiert. So bot das Dorffestthema zur Hauptversammlung nach den Neuwahlen im TSV Sportheim den Heimatfreunden vergnüglichen Diskussionsstoff. Seit Vereinsgründung vor 68 Jahren durch Helmut Tischer hegen und pflegen die Mitglieder ihre Heimatliebe und präsentieren mit Aktionen und Festen liebevoll ihr Mönchrödener Kulturgut.
Bei den Neuwahlen wurde Vorsitzender Ott für die nächsten drei Jahre wiedergewählt. Allerdings signalisierte Ott, danach die Amtsgeschäfte gern in jüngere Hände legen zu wollen. Mit der Wahl von Jürgen Beier zum Zweiten Vorsitzenden rückte Holger Tischer auf Wunsch in den erweiterten Vorstand als Beisitzer. Zum Schriftführer wurde Hans-Joachim Lieb gewählt, Zweite Schriftführerin ist Andrea Hagner, Schatzmeister ist Michael Wiedemann, Zweite Schatzmeisterin ist Ingrid Ott, Kulturreferentin ist Helene Barthomeß, Technischer Leiter ist Jürgen Beier, für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit ist Ingrid Ott zuständig. Kassenprüfer sind Horst Reuß und Hannelore Heublein, Beisitzer sind Harry Langguth, Udo Hagner, Manfred Döbrich, Holger Tischer, Karin Beier und Paul Rother. Manja von Nida