Seiner Heimat ist Georg Dobeneck ein Leben lang treu geblieben. In Ellersdorf, Gemeinde Frensdorf, ist er geboren und dort feierte er jetzt auch seinen 90. Geburtstag.
Zusammen mit seiner bereits verstorbenen Ehefrau bewirtschaftete Georg Dobeneck das landwirtschaftliche Anwesen. Außerdem arbeitete er in einem Bamberger Tiefbauunternehmen. Über Jahrzehnte hat der Jubilar den Fränkischen Tag ausgefahren und ausgetragen.
Im Krieg verschlug es den Ellersdorfer nach Südfrankreich. Wenn die Versorgung nicht ausreichte, habe er auch einfach mal eine Kuh auf der Weide gemolken, was für ihn als Landwirt kein Problem darstellte. Wofür er im Leben immer ein Faible hatte, war das Traktor- und Autofahren. Was die Autos betraf, hatte er eine ganz besondere Vorliebe: Er fuhr immer rote VW-Käfer.
Drei Kinder hat der Jubilar. Sie ließen die Familie um sieben Enkelkinder und fünf Urenkel wachsen. Bürgermeister Jakobus Kötzner (AWL) überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde Frensdorf. red