Sie haben geschafft, was vielen nicht gelingt: Im Frauenbund Schönbrunn ist der Generationswechsel geglückt. In den 40 Jahren seines Bestehens konnte er immer wieder junge Mitglieder gewinnen, so dass nun die jüngere Generation tragende Aufgaben im Vorstand übernommen hat. Im Frauenbund Schönbrunn wird ein gutes Miteinander der Generationen gelebt.
Zum Auftakt der 40-Jahr-Feier wurde ein Jubiläumsgottesdienst gefeiert. Eine besondere Note erhielt er durch die Festpredigt von Andrea Friedrich, der geistlichen Beirätin des Diözesanverbandes Bamberg. Sie unterstrich die Fürsorge der Frauen um alle Generationen.
Beim anschließenden Festabend bedankte sich die Vorsitzende Monika Riemer-Maciejonczyk in ihrer Festansprache für das Engagement und die Treue der Mitglieder. Dem Frauenbund Schönbrunn gehören über 100 Frauen an. Sie sind jeden Alters, aus unterschiedlichen Lebenssituationen und mit verschiedenen Interessen. "Deswegen ist unser Angebot so vielfältig wie unsere Mitglieder", so die Vorsitzende.
In den verschiedenen Grußworten wurde der Frauenbund Schönbrunn sehr gelobt, so vom Ersten Bürgermeister Georg Hollet (BBL), von der Diözesanvorsitzenden des Frauenbundes, Claudia Dworazik, und vom Verbraucherservice Bayern, vertreten durch Veronika Nawratil. Der Pfarrgemeinderat und die Kirchenverwaltung brachten ihr Lob sogar mit einem Sketch zum Ausdruck.
Den Höhepunkt des Festabends bildete die Ehrung der langjährigen Mitglieder. Sie prägen und tragen den Frauenbund und geben ihm vor Ort ein Gesicht und eine Stimme, so die Vorsitzende des Frauenbunds Schönbrunn. Geehrt wurden für zehn Jahre Mitgliedschaft: Barbara Baier, Maria Hetzel, Monika Hofmann, Inge Hollet, Edeltraud Krug, Rita Oberst und Annemarie Straub.
Für 20 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Birgit Dietz, Rita Hahn, Waltraud Lechner, Elke Pieger, Kathi Wenke, Isolde und Elisabeth Wernsdörfer.
Für 30 Jahre: Margot Baier, Agnes Basel, Margit Burkard, Christine Dietz, Doris Dietz, Renate Gibfried, Maria Hager, Margareta Hollet, Helga Horn, Gisela Riemer, Dorothea Selig, Anna-Maria Spörlein und Barbara Stark. Für 40 Jahre: Margareta Denzler, Anna Dietz, Elisabeth Dietz, Marga Drescher, Maria Fröhling, Cilli Hager, Anna Hetzel, Berta Jäger, Irmgard Kaiser, Elisabeth Kregler, Marianne Leyh, Lena Mohl, Anna Pfahlmann, Elis Rauscher, Maria Wächtler, Olga Wächtler, Dora Wernsdörfer und Elisabeth Winkler und Theresia Selig. red