Kronach — Jochen Kauper hat einige Jahre für den SV Friesen Fußball gespielt und ist Redakteur bei "Der Aktionär". Kauper hat seine - nicht ganz ernst gemeinten - Gedanken zur WM aus lokaler Sicht festgehalten:
"Pausenlos klingelt sein Telefon. Termin mit der Süddeutschen Zeitung, Fernsehinterview mit der ARD, DFB-Pressekonferenz. Ferdinand Krüglein ist um seinen Job als Trainer der Nationalmannschaft wirklich nicht zu beneiden. Nachdem Jogi Löw vier Wochen vor der WM entlassen wurde, ist der ehemalige Spieler des SV Friesen, Krüglein, nun am Steuer.
Sofort wurden die Vorbereitungspläne aus der Schublade geholt, der Kader überarbeitet, ein letztes Trainingslager geplant. Verlässlichkeit, Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit sind für Krüglein wichtig. Deshalb griff er sofort durch. Neuer, Lahm, Klose und Co., alle raus. In die Abwehr holte Krüglein Stefan Gehring vom TSV Ludwigsstadt. Zwar nicht ganz so spielstark wie Lahm, dafür scheut Gehring aber nicht davor zurück, den Ball mal Richtung Copacabana zu dreschen.
Als Zehner wird Hajo Barnickel agieren. Dafür musste dieser versprechen, sich mit nächtlichen Ausflügen in die Bars von Rio zurückzuhalten und jeden Gegner mit Zahnstein und Karies zu befeuern, sofern dieser aufs eigene Tor zusteuert.
4-4-2, 4-3-2-1 oder 4-3-3, für Krüglein alles Zahlenspiele. Alles Mist. Er will schließlich Titel gewinnen. Für ihn kommt deshalb nur die Old-School-Variante mit Libero in Frage. Deshalb wurde auch Alexander Eidloth vom Versicherungsvertreter zurück aufs Feld beordert. Seinen Porsche musste er gegen ein Trimm-Dich-Rad tauschen, um sich die nötige Fitness zu holen.
Im Team ist auch Bernd Assion. Hier setzt Coach Krüglein darauf, dass Messi, Ronaldo und Co. schon Angst bekommen, wenn sie Assions fünf Bandagen sehen, die Knie und Schienbeine noch zusammenhalten.
Im Tor: Steffen Mahr. Für viele eine Überraschung, wollte er doch lieber als Hüttenwirt an der Seite von Schlagerstar Peter Wackel glänzen. Krüg leins nächste Amtshandlung: Trainingslager. Um nicht auf die fränkischen Traditionsgerichte zu verzichten, wählte der Coach einfach Tettau aus.
Warum? Sollte einfach dazu dienen, eine Art Höhentrainingslager zu simulieren, schließlich liegt Tettau 729 Meter über dem Meeresspiegel. Das soll also die Produktion der roten Blutkörper von Holger Geiger, Rainer Wicht und Timo See ganz besonders anregen. Schließlich haben die drei die 40 Lenze längst hinter sich gelassen.
Abschließend bleibt vielleicht noch zu erwähnen, dass die deutsche Mannschaft bei der WM als einziges Team mit einem Sponsor auf der Brust auflaufen wird. Hier hat die graue Eminenz des SV Friesen natürlich ihre großartigen politischen und sportlichen Kontakte in die Waagschale geworfen: Sepp Geiger.
Bleibt noch Krügleins letzte Amtshandlung zu erwähnen. Ein Appell an seine Mannschaft. Gebt Euren Frauen am besten Fotos von Euch, denn die werden Euch in den nächsten Wochen nicht sehen! Die brutalen Endspielwochen stehen bevor. (Die Glosse und nebenstehende Expertenmeinungen wurden uns vom Magazin 90 Minuten zur Verfügung gestellt)