Kreis Kronach — In der A-1 ist mehr als eine Vorentscheidung gefallen, denn dem FSV Ziegelerden dürfte nach dem 2:0-Sieg in Weißenbrunn der Titel endgültig nicht mehr zu nehmen sein. Abgesagt wurde das Spiel in Gärtenroth (gegen Höfles). Nachholtermin ist am Ostermontag, 6. April.

TSV Weißenbrunn II -
FSV Ziegelerden 0:2 (0:1)

Das Spitzenspiel konnte in der ersten Hälfte in keinster Weise die Erwartungen erfüllen. Es plätscherte geprägt von Fehlpässen auf beiden Seiten und ohne Torschüsse dahin. Der Führungstreffer der Gäste fiel völlig überraschend nach einen kapitalen Fehler ts TSV-Torwarts.
In der zweiten Hälfte versuchte Weißenbrunn den Angriff zu stärken, konnte sich aber nicht eine klare Torchance erspielen. Einen Konter nutzte Zwingmann zum vorentscheidenden 0:2.Die Heimelf hatte einfach keine Ideen, um den Tabellenführer in Verlegenheit zu bringen. Diesem genügte eine durchschnittliche Leistung, um die Punkte mitzunehmen.
Tore: 0:1 van Bürck (25.), 0:2 M. Zwingmann (70.) / SR: Wolf (Rugendorf). ps

FC Seibelsdorf -
SV Seelach 4:1 (1:1)

In dieser hart umkämpften Partie kamen die Hausherren zu einem verdienten Erfolg. Die Führung für den FC erzielte Moser mit einem Freistoß vom Strafraumeck. Die nie aufsteckenden Gäste kamen bei verteiltem Spiel kurz vor der Pause durch Schmidt zum Ausgleich.
Im zweiten Abschnitt bestimmten die kämpferisch starken Platzherren das Spiel. Vor allem der unermüdliche Fantahun sorgte immer wieder für Unruhe vor dem Gästetor. Hannig besorgte endlich nach einer Stunde das längst fällige 2:1. Danach dezimierten sich die Gäste unnötigerweise mit einer Roten Karte. Der FC Seibelsdorf nutzte nun die sich bietenden Räume und baute in den Schlussminuten das Ergebnis noch aus. Hervorzuheben ist die ausgezeichnete Leistung von Schiedsrichter Wehner in einer von vielen Zweikämpfen geprägten Partie.
Tore: 1:0 Moser (20.), 1:1 Schmidt (40.), 2:1 Hannig (62.), 3:1 A. Pohl (80.), 4:1 Cankaya (88.) / SR: Wehner (Himmelkron). mg

FC Gehülz -
VfR Johannisthal II 0:1 (0:0)

In einem echten Kellerkampf setzte sich der Gast etwas glücklich durch einen Freistoß in den Winkel durch. Beide Mannschaften traten mit dem mehr oder weniger letzten Aufgebot an. Die Heimelf zeigte auf dem gut bespielbaren Nebenplatz zunächst die besseren Angriffsaktionen und ließen die klarsten Möglichkeiten liegen. Vor allem Timo Bauer hätte bereits in der ersten Halbzeit für klare Verhältnisse sorgen können. Aber auch der Gast mit seinen technisch versierten Offensivkräften tauchten immer wieder im Strafraum auf. Doch der letzte Pass fehlte, so dass Heimtorwart eigentlich einen ruhigen Nachmittag erlebte.
Wer seine Chancen aber nicht verwertet, wird bestraft. Ein Freistoß in der 70. Minute aus 16 Metern in den Winkel durch Uthe entschied das Spiel zugunsten der Gäste. Der jungen Heimelf ist trotzdem Respekt zu zollen. Der Schiedsrichter leitete die Partie ruhig und bis auf kleinere unglücklichen Entscheidungen recht ordentlich.
Tor: 0:1 Uthe (70.) / SR: Rampel (Spvg Eicha). ja

VfR Schneckenlohe -
FC Kronach II 3:3 (2:2)

Der VfR wollte unbedingt die Punkte im Waldstadion behalten. Aber bereits in der 7.Minute erzielte Kronach durch eine Direktabnahme nach einem unglücklichen Befreiungsschlag des VfR Torhüters das 0:1. Der VfR setzte das erste Ausrufezeichen durch einen Kracher von Günnel ans Lattenkreuz. In der 22. Minute zirkelte M. Völker einen Freistoß zum 1:1 ins Netz. Das gleiche Kunststück gelang Gästespieler Mahr in der 33. Minute. Einen schmeichelhaften Elfmeter an Rauh verwandelte M. Völker sicher zum 2:2-Pausenstand.
Nach der Halbzeit wollte der VfR den Sieg, doch Schmidt erzielte nach einer Unaufmerksamkeit das 2:3.Nach 60 Minuten kam die Heimelf gefährlich vors Gästetor, und nach einem Kopfball von Fiedler staubte Bauer zum 3:3 ab. In den letzten 30 Minuten ließ der VfR nicht mehr viel zu, spielte aber auch nicht mehr zwingend nach vorn. Tore: 0:1 Schmidt (7.), 1:1 M. Völker (22.), 1:2 Mahr (33.), 2:2 M. Völker (40./Elfmeter), 2:3 Schmidt (49.), 3:3 Bauer (60.) / SR: Klug (SV Buchbach). rw

ATSV Thonberg -
SG Schmölz 12:0 (5:0)

Zum Wiederauftakt kam der ATSV nach kurzer Startphase schon nach zwölf Minuten zur Führung durch Hajko. Danach fielen bis zur 28. Minute in regelmäßigen Abständen weitere vier Treffer durch Hajko, A.Fiedler und Siegmund zur 5:0-Halbzeitführung.
Nach dem Wechsel ging das muntere Toreschießen der Gastgeber gegen die sehr fairen Gäste weiter. Hier trugen sich Haiko mit weiteren drei Treffern, M.Geßlein (2) sowie P. Hofmann und A. Fiedler in die Torschützenliste zum Kantersieg ein.
Tore: 1:0 Hajko (12.), 2:0 Hajko (14.), 3:0 A. Fiedler (15.), 4:0 Sigmund (20.), 5:0 A. Fiedler (25.), 6:0 Hajko (48.), 7:0 Hofmann (58.), 8:0 M. Geßlein (58.), 9:0 A. Fiedler (67.), 10:0 M. Geßlein (70.), 11:0 Hajko (75.), 12:0 Hajko (89.) / SR: Weich (TSV Gärtenroth).

FC Kirchlein -
SV Neuses 0:6 (0:4)
Tore:
0:1 M. Blinzler (11.), 0:2 Heller (17.), 0:3 Wachter (36.), 0:4 Wachter (41.), 0:5 Rebhan (54./Elfmeter), 0:6 Weber (83.).