Ebern — Im letzten Heimspiel einer langen Runde in der Fußball-Bezirksliga Oberfranken West empfängt der TV Ebern in einer für die Gäste noch richtungsweisenden Partie am heutigen Samstag den TSV Ludwigsstadt.
Obwohl sie in Ebing einer spielerisch starken Truppe mit 0:2 unterlegen waren, hatten die Eberner gute Möglichkeiten, das Resultat zu verbessern. Alles in allem aber muss man sagen, dass die Niederlage in Ordnung geht. Ludwigsstadt kam gegen Niederfüllbach in allerletzter Sekunde noch mit einem blauen Auge davon, als Fischbach praktisch mit dem Schlusspfiff den Ausgleich erzielte.
Von ihren treuen Zuschauern wollen sich die Eberner aber nun auf heimischem Platz nochmals mit einer ordentlichen Leistung und einem Dreier verabschieden. Dafür wird die Mannschaft auch nochmals engagiert und motiviert in das Spiel gehen. Um gegen die entschlossenen Ludwigsstadter etwas zu ernten, wird dies auch dringend nötig sein. Die Gehring-Truppe benötigt unbedingt einen Sieg, um den direkten Klassenerhalt noch zu schaffen und sich der Mammut-Relegation zu entziehen. Die Frankenwälder spielten eine famose Rückrunde und leisteten sich nahezu keine Ausrutscher mehr, somit wissen die Hausherren, was auf sie zukommt. Erfolgreich werden sie nur sein, wenn jeder noch einmal seine Stärken abruft, seine Aufgaben erfüllt und sich in den Dienst der Mannschaft stellt.
Spielertrainer Johannes Fischer wird sein Team sicher wieder richtig einstellen, so dass eine hungrige Elf auf dem Platz steht, die auch das letzte Heimspiel erfolgreich absolvieren will.
Die Saisonabschlussfeier findet am morgigen Pfingstsonntag ab 17 Uhr am Sportplatz statt. Eingeladen sind, wie die Eberner mitteilen, alle Freunde, Gönner und Sponsoren, um zusammen die erfolgreiche Saison zu beschließen.
TV Ebern: J. Kapell, Gaspic - Aumüller, Zürl, Geuß, Steinert, Faßlrinner, Weiß, Leistner, Ammon, J. Heidenreich, S. Kapell, Ludewig, Fuchs, J. Fischer, S. Fischer di