Der Obst- und Gartenbauverein Reuth kann stolz sein: Seine Mitglieder halten dem Verein zum Teil seit vielen Jahrzehnten die Treue. Im Rahmen eines Ehrungsabends in der Aula der Grundschule Reuth sagte Vorsitzender Marco Stadter nun 38 Gartlern Danke für die 25, 40 und 55 Jahre, die sie dem Verein zur Verfügung gestellt haben.
Gemeinsam bringen sie es auf sage und schreibe 1175 Jahre. Während dieser Zeit war auch ihr Garten stets ein Teil ihres Lebens - ein schöner Teil. Bei der Auszeichnung der Jubilare wünschte Vorsitzender Stadter "Bleiben Sie dem Obst- und Gartenbauverein weiterhin treu."
Das wünschte ebenso Hans Schilling vom Kreisverband und freute sich, bei dem ersten Ehrungsabend eines Gartenbauvereins dabei zu sein. Er lobte das Aktivsein der Reuther Gartler, denn: "Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Verein mit Leben so erfüllt ist." Das sei ein großer Verdienst des Vorstands.
Anschließend nahmen Vorsitzender Stadter, Kreisvorsitzender Schilling und Zweiter Vorsitzender Erwin Fischer die zahlreichen Ehrungen vor. Ein Mitglied konnte an diesem Tag für 55-jährige Treue ausgezeichnet werden. Hans Zimmermann wurde die Nadel in Gold mit zugehöriger Urkunde des Landesverbandes für Gartenbau- und Landespflege München überreicht. Viele Jahre, so Vorsitzender Stadter, habe Hans Zimmermann im Beirat Beachtliches geleistet, war einige Jahrzehnte Obstbaumwart (er ist Experte im Baumveredeln) und stand stets zu seinem Verein.
Doch auch bei dem heute 80-Jährigen, den viele "Axer" nennen, wurden einige Erinnerungen wach: "Ich war 25 Jahre alt, als ich 1961 in den Obstgarten- und Gartenbauverein (so hieß er damals) eintrat. Mein Vater war seinerzeit Schriftführer - als er starb, wurde ich an seiner Stelle Mitglied."
Seitdem ist er gern ein Reuther Gartenfreund, dem das Garteln nicht nur Freude bereitet. "Ich sehe darin auch eine sinnvolle Tätigkeit im Einklang mit der Natur", sagte er.
Bei dem folgenden Ehrungsreigen wurden für 40 Jahre mit der Gold-Nadel sowie der Urkunde des Landesverbandes folgende Mitglieder belohnt: Friedrich Heinlein, Maria Heinlein, Hildegard Hofmann, Ludwig Schuster, Edmund Ammon, Georg Bremerein, Martin Hellmann, Johann Knorr, Konrad Knorr, Geo Krembs, Lorenz Leisgang, Mechtild Schultze und Günther Stöhr.
Ihr Silberjubiläum (25 Jahre) feiern konnten Maria Dornheim, Maria Ende, Regina Krausold, Wolfgang Priebusch, Elfriede Böllet, Werner Friedrich, Werner Jesenik, Lorenz Hofmann, Manfred Kemeth, Armin Klaus, Erika Leppert, Peter Margraf, Josef Rascher, Karlheinz Silbermann, Robert Sponsel, Otto Stirnweiß, Christina Weiskopf, Hubertus Weiß, Roland Wölfel, Bernd Kraußold, Andre Schwarzmann, Manfred Hager, Georg Hartmann und Brigitte Mauser. Sie erhielten die Nadel in Silber des Landesverbands mit einer Vereinsurkunde. In geselliger Runde ließen die Gartenfreunde den Abend ausklingen. dia