von unserem Redaktionsmitglied luisa hölzel

Forchheim — Das Jubiläumsjahr des Annafestes bietet eine Premiere: Erstmals in der 175-jährigen Geschichte wird es eine Live-Übertragung des Festzugs geben. Der Livestream soll ähnlich ablaufen wie die Oktoberfestzug-Übertragung im BR. Die Firma "Medien Aktiv Service" ermöglicht es somit am Sonntag ab 13.30 Uhr den Umzug live im Internet mitzuverfolgen. "Durch die Live-Übertragung geht die Stadt neue Wege", sagt Viktor Naumann, städtischer Wirtschaftsförderer.
Mit drei Kameras wird das Team der Medientechnik-Firma gegenüber vom Rathaus stehen. Moderator Christopher Fleith, bekannt von den Fensteröffnungen am Weihnachtsmarkt, begleitet die Zuschauer im Internet durch die zweistündige Übertragung. Er wird die Vereine, Akteure und Blaskapellen vorstellen. "Ich werde allerdings keinen Zwei-Stunden-Monolog halten", lacht der Moderator. In den Lücken zwischen den Festwagen wird Fleith allgemein über das Annafest oder die Stadt Forchheim informieren.
Der Geschäftsführer vom "Medien Aktiv Service", Reinhard Stache, erklärt: "Durch den Stream sollen die Leute, die nicht vor Ort sein können, einen Eindruck vom Geschehen bekommen." Sein Bruder Manfred Stache weiß: "Das Internet bietet uns ein größeres Anschauungsgebiet. Weltweit kann man den Zug dann mitverfolgen."
Der Stream ist über die Annafest-App und im Internet über einen Link auf www.forchheim.de einsehbar.