Stegaurach — Die ersatzgeschwächten Fußballer der SpVgg Stegaurach haben ihre Negativserie in der Landesliga Nordwest nicht beenden können. Sie unterlagen am Samstag dem TSV Neustadt/Aisch mit 0:1 (0:1).
Beide Mannschaften boten den wenigen Zuschauern auf der Aurachtal-Sportanlage nur magere Fußballkost. Den Gästen, für die es praktisch um nichts mehr ging, genügte ein Treffer zum spielentscheidenden Moment, während die stark ersatzgeschwächten Hausherren wie so oft in dieser Saison jegliche Durchschlagskraft im Angriff vermissen ließen.
Bereits nach wenigen Minuten konnten auf beiden Seiten die ersten Chancen verzeichnet werden. Zunächst köpfte der Stegauracher Andres zweimal knapp über den gegnerischen Kasten (2., 15. Min.). Der Gast hatte innerhalb von wenigen Sekunden dreimal die Möglichkeit, doch Heimschlussmann Neblicht reagierte jeweils glänzend, ehe zur Ecke geklärt werden konnte (5.).
Das Tor des Tages fiel in der 18. Min., als Dachlauer aus wenigen Metern unbedrängt einköpfen konnte. Danach verflachte die Begegnung, einzig Andres prüfte nochmals Gästetorwart Kraft mit einem gut getimten Kopfball (33.)
Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Stegauracher, zum Ausgleich zu kommen. Die beste Gelegenheit bot sich erneut Andres, doch er scheiterte aus kurzer Distanz am stark reagierenden Kraft (54.). Sieben Minuten später lenkte der Neustadter Keeper einen 40-m-Freistoß von Oberst gerade noch um den Pfosten.
Die Gäste zogen sich nun immer weiter zurück und verwalteten ihren knappen Vorsprung ohne größere Probleme, da die Heimelf immer wieder konzeptlos anrannte. Außerdem hatten die Neustadter mit Kraft einen sicheren Rückhalt zwischen den Pfosten, der in der Schlussphase einen schönen Linksschuss von Hörnes zunichtemachte. So blieb es beim knappen Erfolg der Elf von Trainer Uwe Neunsinger. hg