von unserem Redaktionsmitglied 
Michael Busch

Baiersdorf — Die Feuerwehr Baiersdorf hat ein Problem, das viele Feuerwehren in Bayern haben. Ein Problem, das viele Vereine haben, die auf ehrenamtliche Hilfe angewiesen sind. "Wie bekommen wir Nachwuchs?" Angesichts der ausgefüllten Zeiten der Kinder und Jugendlichen keine einfach zu beantwortende Frage.
Doch in Baiersdorf sind die Kameraden der Feuerwehr pfiffig und ergreifen die Initiative. Sie holen die Kinder dort ab, wo sie sind. Und das ist nicht einmal dahergesagt, die Feuerwehrler holen die Kinder nicht nur sprichwörtlich ab, sondern mit einem echten Kinderlöschzug.
Mitinitiator Josef Simon erläutert die Idee: "Es geht darum, den Kindern und natürlich auch deren Eltern die Idee und die Bedeutung der Feuerwehr näherzubringen - und was funktioniert da besser als ein Feuerwehrauto mit Blaulicht?" Die Idee ist nicht ganz neu. Bereits vor einigen Jahren gab es einen einfachen Löschzug, der von einem kleinen Traktor gezogen wurde. Doch nun wurde kräftig aufgerüstet.
Josef Simon: "Als Zugfahrzeug für den Kinderlöschzug haben wir ein Golfcar gekauft und dieses für unsere Zwecke umgebaut und neu aufgebaut. Auch einen Anhänger haben wir dazu von Grund auf neu aufgebaut." Mit viel Engagement und komplett in Eigenarbeit wurde geschweißt, gelötet, gewerkelt. "Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden", meint Simon.

Bürgerfest statt Einweihung

Nun war nur noch die Frage zu beantworten, wann die Feuerwehr Baiersdorf das neue Fahrzeug aus der Gerätehalle der Öffentlichkeit vorstellt. Bei den "echten" Einsatzfahrzeugen gibt es in der Regel ein großes Fest inklusive Weihe und Segnung der neuen Autos. Und was den Erwachsenen recht und billig ist, sollte bei dem Löschzug für die Kleinen nicht zu kurz kommen.
Ein Bürgerfest sei der richtige Rahmen für die Präsentation und natürlich den ersten Einsatz des Kinderlöschzuges. Es wurde sich auf den 19. Juli als Termin geeinigt. Das Bürgerfest findet in diesem Jahr zum ersten Mal statt. Um 10.30 Uhr wird mit einem traditionellen Frühschoppen gestartet. Musikalisch begleitet diesen die Stadtkapelle Baiersdorf. Um 12 Uhr wird es einen fränkischen Mittagstisch geben. Um 14 Uhr startet der Familiennachmittag mit Kaffee, Kuchen und alkoholfreien Cocktails, für Kinder wird es eine Torwand und die Glitzerfee, Spaß und Spiel mit dem Kindergarten Blumenstraße und eine Hüpfburg im Feuerwehrauto-Design geben. Weiterhin gibt es eine Vorführung der Jugendfeuerwehr und Eis.
Der Kinderlöschzug wird nach einer kurzen Vorstellung seinen Dienst aufnehmen. Vielleicht findet der Nachwuchs ja Gefallen an dem "roten Auto" und will irgendwann zur Feuerwehr, dann wäre ein Ziel erreicht. Doch auch erwachsene Feuerwehrler werden noch gesucht. Für die gibt es keinen eigenen Löschzug, aber mit einer anderen Idee wollen die Baiersdorfer Feuerwehrler diese für die Gemeinschaft und das Ehrenamt begeistern.
Auf einem Segway Parcours können sie zumindest ihr Geschick und die Kondition unter Beweis stellen. Ab 17 Uhr beginnt der Grillabend mit Spezialitäten vom Grill, musikalisch umrahmt von "Die Gerchli". Simon erläutert: "Wir möchten an diesem Tag mit unseren Bürgern und Freunden feiern, deshalb haben wir uns bewusst für ein Bürgerfest und gegen einen Tag der offenen Tür entschieden." Und außerdem sollte der Kinderlöschzug gebührend vorgestellt werden.